Niedersachsen

Massive Kritik an Schulausflugs-Boykott

17.01.2014 Artikel

Die Entscheidung niedersächsischer Lehrer, Klassenfahrten und Schulausflüge aus Protest gegen Mehrarbeit bis auf Weiteres einzustellen, stößt auf weiterhin auf heftige Kritik.

Am Rande eines Bildungskongresses, so berichtet die Neue Osnabrücker Zeitung (NOZ), zeigten weder der Ministerpräsident, noch der Unternehmerverband NiedersachsenMetall Verstsändnis für den Schulausflugs-Boykott.

Und der Wissenschaftsjournalist und Fernsehmoderator Ranga Yogeshwar wird mit den Worten zitiert: "Solche Fahrten sind für Schüler sehr wertvoll; der Benefit ist für sie enorm." Er selbst sei seit 15 Jahren ehrenamtlich als Betreuer bei derartigen Reisen aktiv.

Deutlich wurde der Hauptgeschäftsführer von NiedersachsenMetall, Volker Schmidt. "Die Debatte an den Gymnasien wegen einer Stunde Mehrarbeit für Lehrer ist geradezu hysterisch", so Schmidt gegenüber der NOZ. In anderen Bundesländern liege die Unterrichtsverpflichtung bei 26,5 Stunden und damit um zwei Stunden höher als demnächst in Niedersachsen

NOZ

Mehr dazu

Hurrelmann kritisiert Lehrer für Einstellung von Klassenfahrten


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden