Thüringen

Matschie: "Verbeamtung von Lehrern sorgt für attraktive Einstellungsbedingungen"

Ab August 2013 sollen nach den Empfehlungen des Thüringer Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur (TMBWK) wieder Lehrerinnen und Lehrer in allen Schularten verbeamtet werden.

12.07.2012 Pressemeldung Thüringer Kultusministerium

"Mit dem Wiedereinstieg in die Verbeamtung wollen wir Thüringen wettbewerbsfähiger im Kampf um die besten Köpfe machen", so Bildungsminister Christoph Matschie. Nach seinen Worten ist die Verbeamtung nur ein Bestandteil eines umfassenden Maßnahmekatalogs zur Deckung des Personalbedarfs an den Schulen. "Zusammen mit einem breiten Einstellungskorridor, einer modernen Personalentwicklung und gezielten Fort- und Weiterbildungsangeboten sorgen wir für eine bessere Schulentwicklung und korrigieren die Fehler in der Personalpolitik vergangener Jahre", erklärt der Minister.

Die Möglichkeit auf einen Wechsel in das Beamtenverhältnis sollen sowohl bereits angestellte Lehrkräfte als auch neu ausgeschriebene Stellen betreffen. In einem jetzt vorliegenden Prüfbericht hatte das Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur die Herausforderungen bei der Gewinnung von Nachwuchslehrern in den kommenden Jahren analysiert und verschiedene Modelle zur Verbeamtung geprüft. Matschie: "Alle Bundesländer außer Berlin, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen verbeamten ihren Nachwuchs. Schon jetzt merken wir, dass das insbesondere junge Lehrer aus Thüringen weglockt." Als nächste Schritte stünden vertiefende Gespräche mit Gewerkschaften und Berufsverbänden an. Anschließend soll sich das Kabinett damit befassen. Bisher lehnt das Finanzministerium die Rückkehr zur Verbeamtung ab.

Thüringen hatte seit 2007 wegen der ungleichen Rechtssituation zwischen angestellten und verbeamteten Lehrern bei der Teilzeitarbeit keine Lehrer mehr verbeamtet.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden