Nachwuchsförderung im Fußball verbessert

Bayerns Kultus- und Sportminister Siegfried Schneider hat heute mit dem Bayerischen Fußballverband, dem FC Bayern München und dem TSV 1860 München einen Vertrag zur besseren Nachwuchsförderung im Fußball abgeschlossen. Vertragspartner sind der Freistaat Bayern, der Bayerische Fußballverband, der FC Bayern München und der TSV 1860 München.

08.07.2008 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

"Der Vertrag bietet talentierten Nachwuchsfußballerinnen und Nachwuchsfußballern hervorragende Rahmenbedingungen", so Schneider bei der Vertragsunterzeichnung mit Dr. Rainer Koch (Bayerischer Fußballverband), Stefan Reuter (TSV 1860 München) und Karl-Heinz Rummenigge (FC Bayern München). An so genannten Partnerschulen des Leistungssports erhalten die Schülerinnen und Schüler ein Unterrichtsangebot, das auf Leistungssport abgestimmt ist. Mit diesem können sie ihre schulische Ausbildung mit ihrer sportlichen Karriere noch besser vereinbaren.

"Die Münchner Partnerschulen des Leistungssports bieten ein durchlässiges Verbundsystem von Hauptschule, Realschule und Gymnasium, in dem die Schülerinnen und Schüler intensiv leistungssportlich betreut werden können", so der Minister. Dies zeige sich vor allem an einem Stundenplan mit speziellen Sportprofilen und zusätzlicher Hausaufgabenbetreuung, der es den Schülerinnen und Schülern ermöglicht, auch am Vormittag zu trainieren.

Zu den Partnerschulen des Leistungssports im Fußball im Verbundsystem München gehören das Theodolinden Gymnasium München, die Walter-Klingenbeck-Realschule Taufkirchen sowie die Hauptschule Taufkirchen.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden