Sachsen-Anhalt

Neues Landesschulamt nimmt Arbeit auf

In Sachsen-Anhalt gibt es seit Jahresbeginn ein neues Landesschulamt. Es umfasst die bisher im Landesverwaltungsamt eingegliederten Bereiche Schulaufsicht, Unterrichtsversorgung und Personal und ist im Geschäftsbereich des Kultusministeriums angesiedelt.

04.01.2012 Pressemeldung Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt

Die Errichtung des Landesschulamtes war von den Regierungsparteien CDU und SPD im April vergangenen Jahres in ihrem Koalitionsvertrag vereinbart und im November vom Landtag beschlossen worden. Ziel ist es, eine effiziente Schulbehörde zu schaffen.

Kultusstaatssekretär Dr. Jan Hofmann sieht in dem Landesschulamt eine wichtige Grundlage für kommende Aufgaben. "Unser Hauptziel ist, die Eigenständigkeit der Schulen zu erhöhen, und das Landesschulamt soll dies wesentlich unterstützen", so der Staatssekretär. "Oberste und obere Schulbehörde wollen zukünftig noch mehr gemeinsam nach Lösungen für anstehende Probleme suchen."

Hauptsitz des Landesschulamtes ist Halle. Durch Außenstellen in Magdeburg, Dessau und Gardelegen bleibt die Schulaufsicht regional verankert. Mit der Wahrnehmung der Geschäfte des Direktors des Landesschulamtes wurde Torsten Klieme, Referatsleiter für Qualitätsentwicklung, Bildungsstandards, Rahmenrichtlinien und Lehrerbildung im Kultusministerium, beauftragt.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden