Mecklenburg-Vorpommern

Neuregelung des Wanderfahrten-Erlasses

In Mecklenburg-Vorpommern soll die Planung und Durchführung von Wanderfahrten für die Schulen einfacher werden. Bildungsminister Mathias Brodkorb setzt sich für eine deutliche Vereinfachung der bisherigen Regelung ein und will das Verwaltungsverfahren straffen.

13.06.2013 Pressemeldung Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern

Schulen sollen für Schulwanderungen und Schulfahrten ein auf fünf Jahre festgelegtes Budget bekommen, mit dem sie verlässlich und eigenverantwortlich arbeiten können. Jede Schule wird mindestens 10 Prozent mehr Geld erhalten als bisher, manche Schulen werden voraussichtlich sogar das doppelte Budget bekommen. Zuwächse soll es vor allem für die Grundschulen geben, die bisher durch den schülerbezogenen Berechnungsmodus benachteiligt waren.

"Der Entwurf für den neuen Erlass befindet sich momentan in der schriftlichen Verbandsanhörung", erläuterte Bildungsminister Mathias Brodkorb. "Die Anzuhörenden haben zunächst das Recht, Stellung zu nehmen. Wenn das Verfahren abgeschlossen ist, werden wir die endgültige Fassung des Erlasses zeitnah in Kraft setzen", sagte der Minister.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden