Plus 50 – Berlin macht seine Schulhaus-Aufgaben schon jetzt

Berlin kurbelt die Sanierung seiner Schulen mit großen Tempo an. Auf einem Treffen unter Leitung der neuen Staatssekretärin Claudia Zinke mit denen für Bildung und Bau zuständigen Bezirksstadträten einigten sich die Bezirksvertreter und Bildungssenator Prof. E. Jürgen Zöllner (SPD) auf ein schnelles und gezieltes Vorgehen bei der Verwendung der Mittel aus dem Programm "Plus 50".

09.01.2009 Berlin Pressemeldung Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung

Im Programm "Plus50" erhalten Berlins Schulen für das Jahr 2009 fünfzig Millionen Euro zusätzlich zur Sanierung von Schulgebäuden und Schulsportanlagen. Die Mittel stammen aus nicht ausgegebenen Restposten des laufenden Landeshaushalts aus Titeln aller Verwaltungen. Für die Sanierung von Berlins Schulen steht so im kommenden Jahr mehr als doppelt so viel Geld zur Verfügung als ursprünglich geplant. Insgesamt erhöht sich die Summe für die Sanierungen auf über 80 Millionen Euro. Neben diesen Landesmitteln für die Sanierung von Schulgebäuden und Schulsportanlagen stehen den Bezirken turnusgemäß rund 80 Millionen Euro für den Erhalt von Schulbauten zur Verfügung.

Staatssekretärin Zinke: "Neben den laufenden Sanierungen soll das Geld vorrangig für die

  • Sanierung im Sanitärbereich ("Schulklos"),
  • zum Ein- und Ausbau von Schulmensen,
  • für die Renovierung und Schaffung von Fachräumen und für
  • die verbesserte Nutzung von Energie im Rahmen der energetischen Sanierung eingesetzt werden."

Den Bezirken wird durch die zusätzlichen 50 Millionen Euro ermöglicht, viele Wunschprojekte, die auf der Liste des Schul- und Sportstättensanierungsprogramms stehen, früher zu verwirklichen. Um Engpässen bei der Bearbeitung der Baumaßnahmen zu begegnen, können die Bezirke für alle Maßnahmen des Schul- und Sportstättensanierungsprogramms auch externe Arbeitskapazitäten zur Unterstützung der Sanierungsunternehmungen, etwa für die Baubetreuung, in Anspruch nehmen.

Bildungssenator Zöllner: "Neben den großen Einzelprojekten wird auch jede Einzelschule von dem Projekt "Plus 50" profitieren." Angedacht ist ein Grundbetrag von bis zu 10.000 €. Einzelheiten werden durch eine Arbeitsgruppe in der nächsten Woche geklärt werden.

Mit dem 50-Millionen-Euro-Sanierungsprogramm startet Berlin als erstes Bundesland in die Sanierung der Bildungseinrichtungen wie sie jetzt auch vom Bund gefördert werden soll. Bildungssenator Zöllner: "Die zusätzliche Unterstützung wird vor allem helfen, Ganztagsschulangebote auszubauen und die strukturelle Weiterentwicklung der Berliner Schule befördern."


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden