Rektoren von größeren Grund- und Hauptschulen werden stärker entlastet

Ab dem Schuljahr 2007/08 wird die Arbeitssituation für einen Teil der Rektoren an den Grund- und Hauptschulen verbessert. Die Leiter der Grund- und Hauptschulen, die mehr als 300 Schüler haben, erhalten eine weitere Anrechnungsstunde für die Wahrnehmung der mit der Leitung der Schule anfallenden Aufgaben.

24.04.2007 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

"Mit dieser Maßnahme anerkennen wir die hohe Leistung, die Rektoren an Volksschulen für unsere Schüler erbringen", begründet Kultusminister Siegfried Schneider den Schritt.

Damit unterstützt das Kultusministerium die Schulleiter dabei, ihre Aufgaben besser erfüllen zu können. So werden mehr als 1000 Leiter von Grund- und Hauptschulen zum kommenden Schuljahr entlastet.

Im Haushalt 2007 sind für diese Maßnahme zusätzliche Planstellen vorgesehen.

Gegenwärtig arbeitet der Kultusminister an einer Weiterentwicklung der Hauptschule zu einer stark berufsvorbereitenden Schule.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden