Schulanwahlen: SZ Findorff hat die stärkste Nachfrage

Bei den diesjährigen Schulanwahlen zum Übergang in die 5. Klasse hat das Schulzentrum Findorff erneut die stärkste Nachfrage erfahren.

10.03.2006 Bremen Pressemeldung Bremen Senatorin für Wissenschaft und Häfen

225 Schülerinnen und Schüler haben die Schule angewählt, darunter 157 den gymnasialen Bildungsgang. Das Kippenberg-Gymnasium hat mit 201 Anwahlen ebenfalls sehr gut abgeschnitten und sich gegenüber dem vergangenen Jahr deutlich gesteigert. Gut liegen auch die Gesamtschule Ost (GSO), die 172 Anwahlen verzeichnet, und das Hermann-Böse-Gymnasium (HBG), für das sich 159 Schülerinnen und Schüler bei der Erstwahl entschieden. Wie das SZ Findorff können diese beiden nicht alle Bewerber aufnehmen. Die GSO wird 40 Bewerber und Bewerberinnen abweisen müssen, das HBG 65, Findorff 12. Ähnliches gilt für andere Schulen wie die Gesamtschulen West und Mitte. Das Auswahlverfahren nach Zweit- und Drittwahl findet in diesen Tagen statt. Noch vor den Osterferien werden die Eltern die Mitteilung erhalten, an welcher Schule ihr Kind aufgenommen wird.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden