Schulsystem in Schieflage

Die Grünen im Bayerischen Landtag warnen angesichts der alarmierenden neuen Schülerprognose für die Hauptschule vor der Beibehaltung des immer weniger zeitgemäßen dreigliedrigen Schulsystems. "Das bayerische Bildungssystem befindet sich bereits jetzt in einer enormen Schieflage", erklärt der schulpolitische Sprecher Thomas Gehring. "Laut der aktuellen Zahlen wird sich das noch verschlimmern: Dem Ansturm auf die Gymnasien steht ein massiver Rückgang der Zahlen der HauptschülerInnen in den nächsten zehn Jahren gegenüber." Mit zahlreichen Schließungen von Hauptschulen und noch mehr überfüllten Klassen an Gymnasien müsse gerechnet werden.

04.06.2009 Pressemeldung Bündnis 90/Die Grünen

Vor diesem Hintergrund ist es für die Grünen nicht nachvollziehbar, wenn Kultusminister Spaenle sich nach wie vor am dreigliedrigen Schulsystem festklammert. Thomas Gehring: "Das Kultusministerium muss endlich zur Kenntnis nehmen, dass sich das Schulsystem in einer massiven Umbruchsituation befindet und die Bildungsinfrastruktur nach den Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen ausrichten." Es könne nicht sein, dass in Augsburg rechnerisch ein ganzes Gymnasium fehle, während auf dem Land die Hauptschulgebäude verwaisten. Die Grünen fordern ein längeres gemeinsames Lernen unter einem Dach und mehr individuelle Förderung der Schülerinnen und Schüler.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden