Stipendien für Hamburger Schülerinnen und Schüler

Sie sind besonders talentiert, begabt, engagiert und motiviert – aber sie wachsen in ungünstigen sozialen und wirtschaftlichen Verhältnissen auf: Diesen Kindern und Jugendlichen bieten mehrere Stiftungen Jahr für Jahr in Hamburg rund 500 Stipendien an. Viele Stipendiatinnen und Stipendiaten haben einen Migrationshintergrund.

13.12.2013 Pressemeldung Behörde für Schule und Berufsbildung (BSB)

Insgesamt neun Stiftungen wenden sich an Hamburger Schülerinnen und Schüler von der 3. bis zur 11. Klasse. Bewerben können sich alle Schülerinnen und Schüler, die nachweisen, dass sie aufgrund ihrer finanziellen und familiären Situation Unterstützung benötigen – und besonders talentiert, engagiert, begabt oder motiviert sind.

Die Stiftungen stellen nicht nur Finanz- und Sachmittel zur Verfügung. Sie bieten darüber hinaus ganzheitliche Programme mit Beratungen, Bildungsseminaren, Kontakten, Patenschaften, Exkursionen und Kulturveranstaltungen an. Einige Programme integrieren sogar die gesamte Familie.

"Die verschiedenen Stipendienprogramme tragen mit dazu bei, dass Kinder und Jugendliche mit herausfordernden und besonderen Biographien auf ihrem schulischen Weg mit gezielten Programmen unterstützt werden. Das zivilgesellschaftliche Engagement ist in diesen Bereichen hilfreich und staatlicherseits erwünscht", sagt Prof. Dr. Josef Keuffer, Direktor des Landesinstituts für Lehrerbildung und Schulentwicklung (LI). Unter seiner Federführung trifft sich der 2012 ins Leben gerufene "Runde Tisch Schülerstipendien". Dort tauschen sich die Stiftungen zu Erfahrungen im Umgang mit Stipendiatinnen und Stipendiaten und deren Eltern aus, arbeiten bei einigen Programmen zusammen und beraten gemeinsam über neue Vorhaben.

Ein nun aktualisierter Flyer bietet auf einen Blick alle wichtigen Infos zu den einzelnen Stipendien, zur jeweiligen Zielgruppe, den Leistungen und Ausschreibungsterminen: li.hamburg.de/publikationen/3861136/artikel-schuelerstipendien.html

Im "Runden Tisch Schülerstipendien" haben sich folgende Stiftungen zusammengeschlossen:


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden