Bayern

"Talent im Land"-Stipendiaten als Botschafter gelungener Integration

Beim Festakt zur Aufnahme der 30 neuen "Talent im Land"-Stipendiaten in der Residenz München haben sich das Bayerische Kultusministerium und die Robert Bosch Stiftung, klar zu dem Ziel bekannt, junge Menschen mit Migrationshintergrund bestmöglich zu fördern und ihre Begabungspotenziale voll auszuschöpfen.

10.05.2010 Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Kultusstaatssekretär Dr. Marcel Huber hob in seiner Rede die Bedeutung hervor, die den "gesamtgesellschaftlichen Schlüsselthemen Bildung und Integration" zukommt: "Der Schlüssel für eine erfolgreiche Integration liegt in der Bildung." In einem rohstoffarmen Land wie Bayern sei der Rohstoff Geist außerordentlich kostbar. Kein Talent dürfe verloren gehen. Schon deshalb sei eine zukunftsweisende und nachhaltige Förderung von Kindern und Jugendlichen aus Zuwandererfamilien "Wesensbestandteil bayerischer Bildungspolitik". In diesem Zusammenhang würdigte Staatssekretär Dr. Huber das Programm "Talent im Land - Bayern" mit seinen vielfältigen Bildungsangeboten als "wertvollen Baustein im Gesamtkonzept zur schulischen Integration von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund", das der Bayerische Ministerrat am 17. März 2009 verabschiedet hat. Dr. Huber lobte die Leistungsfreude, das soziale Engagement und die vielfältigen Interessen der Stipendiaten, verpflichtete sie jedoch zugleich auf ihre Vorbildrolle: "Als Botschafter gelungener Integration können Sie Mitschüler und Freunde motivieren und ihnen zeigen, dass sich der Einsatz lohnt."

Dr. Ingrid Hamm, Geschäftsführerin der Robert Bosch Stiftung, stellte heraus: "Wenn wir über Bildung und berufliche Erfolgskarrieren sprechen, dann bleiben wir noch immer schnell in überholten Denkmustern und alten Unterscheidungen zwischen Inländern und Zugewanderten verhaftet. Wir sollten aber die Talente aller Bürger in unserem Land fördern und alles daran setzen, dass fähige und begabte Schülerinnen und Schüler ihr Potenzial einsetzen; dass sie sich engagieren und das Gemeinwesen mitgestalten."

Die aus mehreren hundert Bewerbern ausgewählten 30 Stipendiaten des aktuellen Jahrgangs stammen aus 19 Nationen. Die jungen Menschen und ihre Familien sind beispielsweise aus Afghanistan, Palästina, dem Kosovo oder dem Irak gekommen. Sie haben teilweise Unterdrückung, Krieg und Flucht erfahren müssen, haben nun aber in Bayern eine zweite Heimat gefunden. Sie besuchen eine Hauptschule, Realschule, ein Gymnasium oder eine Berufliche Schule und streben das Abitur an. Im Rahmen von "Talent im Land - Bayern" werden sie sowohl finanziell durch ein monatliches Bildungsstipendium als auch ideell durch ein umfangreiches Studienprogramm in ihrer Persönlichkeitsentwicklung gefördert. Ob auf gesellschaftspolitischen Seminaren, bei Studientagen und Bildungsreisen, während einer Opern-Werkstatt in der Bayerischen Staatsoper oder bei einem Outdoor-Seminar zur Stärkung des Selbstbewusstseins und der Teamfähigkeit - immer sind die Stipendiaten in ihrer ganzen Persönlichkeit gefordert und profitieren von den unterschiedlichen Perspektiven und Erfahrungen.

Die 30 neuen Stipendiaten im Programm sind:

Name Vorname Ort Schule
Oberbayern
Adil-Gholam Nazdar Germering Max-Born-Gymnasium
Alizadeh Farzaneh München Gymnasium Fürstenried-West
Gashi Fatos Freilassing Knabenrealschule Freilassing
Hofmann Vanessa München Asam-Gymnasium
Ibrahim Esma München Asam-Gymnasium
Jegaseelan Kajani München Riemerschmid-Wirtschaftsschule
Judas da Silva Bernardino München Maximiliansgymnasium
Keceli Sercan Taufkirchen Gymnasium Oberhaching
Konarev Kristina Ingolstadt Freiherr-von-Ickstatt-Realschule
Rimaru Raluca Ingolstadt Apian-Gymnasium
Tariq Bilal Vaterstetten Humboldt-Gymnasium
Witte Isabella München Willi-Graf-Gymnasium
Oberfranken
Abu-Hossin Sabrin Merkendorf Maria-Ward-Gymnasium Bamberg
Büyük Tutku Hof Schiller Gymnasium
Cüre Edanur Coburg Gymnasium Ernestinum
Malekas Steven Bischberg Franz-Ludwig-Gymnasium Bamberg
Tavsancioglu Sultan Bayreuth Markgräfin-Wilhelmine-Gym.
Mittelfranken
Brytanchuk Stella Nürnberg Willstätter-Gymnasium
Dzierzawa Jessica Nürnberg Lothar-von-Faber-Schule
Fitil Demet Buckenhof Emil-von-Behring-Gymnasium Spardorf
Hofmann Alexander Nürnberg Sigena-Gymnasium
Major Elena Nürnberg Matthias-Grünewald-Gymnasium Würzburg
Unterfranken
Azimi Lieda Kitzingen Kaufmännische Schule Bad Mergentheim
Puschmann Alexandra Alzenau Spessart-Gymnasium Alzenau
Scherbach Anastasia Schweinfurt Celtis-Gymnasium
Schwaben
Bellaqa Sefedin Gundelfingen Volksschule am Schlachtegg
Loiko Veronika Augsburg Gymnasium bei St. Anna
Yildiz Emel Burtenbach Simpert-Kraemer-Gymnasium Krumbach
Oberpfalz
Gancheva Gloriya Regensburg Albrecht-Altdorfer-Gymnasium Regensburg
Kremenchuttskaya Lilija Weiden Elly-Heuss-Gymnasium Weiden



Dr. Tobias Haaf
Programmleitung "Talent im Land - Bayern"
Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Stephanie Ferdinand
Pressereferentin
Robert Bosch Stiftung

Sylvia Schnaubelt
Stellv. Pressesprecherin
Pressestelle des Bayerischen Kultusministeriums

Kontakt:
Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus
Jungfernturmstr. 1
80333 München
Telefon: 089/2186-2089
E-Mail:


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden