Nach Drohung

Unterricht findet in Schongau morgen wieder statt

Der Unterricht an der Grund-, Mittel- und Realschule sowie dem Gymnasium sowie den beruflichen Schulen in Schongau findet morgen, 13. Dezember, wieder regulär statt. Diese Entscheidung hat Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle nach Rücksprache mit den Schulleitungen und dem Polizeipräsidium Oberbayern Süd getroffen.

13.12.2011 Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

"Umfangreiche polizeiliche Ermittlungen lassen den Schluss zu, dass der Unterricht ohne besondere Gefährdung der Schülerinnen und Schüler sowie deren Lehrkräften stattfinden kann", so Minister Spaenle. Die Polizei wird am morgigen Dienstag vor Ort präsent sein.

Der Unterricht an den Schulen des Schulzentrums Schongau und in der Berufsschule Schongau war für den heutigen 12. Dezember abgesagt worden. Grund für diese Entscheidung war eine anonyme Ankündigung einer Gewalttat.

Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle hatte in Abstimmung mit dem Polizeipräsidium Süd heute Nacht entschieden, dass die Schule geschlossen blieb. "Wir haben Verantwortung für das Wohl unserer Kinder und wollen dieser gerecht werden", so der Minister.

Das Polizeipräsidium hatte umfassende polizeiliche Maßnahmen eingeleitet, u.a. die Durchsuchung des Schulzentrums Schongau und Ermittlungen hinsichtlich des anonymen Ankündigungsschreibens.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden