VBE begrüßt Erhalt der Bildungsstandards für Hauptschulen

"Dass die Bildungsstandards für die Hauptschulen nicht gesenkt werden sollen, hält der VBE für eine richtige Entscheidung", kommentiert der VBE-Vorsitzende Udo Beckmann das Ergebnis der KMK-Sitzung. "Wir werden allerdings genau beobachten, ob es eventuell Aufweichungen durch die Hintertür geben wird."

04.12.2008 Pressemeldung Verband Bildung und Erziehung, Landesverband NRW

Der VBE hält es dagegen für falsch, dass künftig keine zusätzlichen PISA-E-Tests mehr stattfinden sollen.

"Ein Vergleich der Länderergebnisse mit dem OECD-Durchschnitt ist somit künftig nicht mehr möglich", so Beckmann. "Darüber hinaus können keine Vergleiche mehr mit früheren PISA-Ergebnissen gezogen werden. Das wertet die PISA-Studien ab."

Der VBE befürchtet zudem, dass dies der Einstieg in den Ausstieg aus den PISA-Studien sein könnte.

"Sollte das so sein, werden wir dagegen scharf protestieren", so Beckmann abschließend.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden