"Warum sollten spanische Jugendliche Deutschland besuchen?"

"Warum sollten spanische Jugendliche Deutschland besuchen?" – so lautete das Motto des Schülerwettbewerbes Español-móvil, den die Bildungsabteilung der Spanischen Botschaft gemeinsam mit dem Cornelsen Verlag zum dritten Mal ausgeschrieben hat. Drei Schulklassen aus Alzey (Rheinland-Pfalz), Wolfsburg (Niedersachsen) und Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen) haben das Rennen gemacht und konnten bei der feierlichen Preisverleihung in der Spanischen Botschaft in Berlin die begehrten Schecks in Höhe von 1.000, 600 und 400 Euro entgegennehmen.

27.05.2013 Pressemeldung Cornelsen Verlag GmbH

Schülergruppen und Lehrkräfte aus ganz Deutschland waren aufgerufen, ihre kreativen Antworten in einem Handyfilm festzuhalten. In diesem Jahr beteiligten sich über 2.500 Schülerinnen und Schüler aus 125 Schulen. Insgesamt wurden 190 Videobeiträge zum Wettbewerb eingereicht.

Der erste Platz (1.000 Euro) ging an zwölf Schüler(innen) der 10. Klasse des Elisabeth-Langgässer-Gymnasiums in Alzey (Rheinland-Pfalz), die seit anderthalb Jahren Spanisch lernen. Der Handykurzfilm entstand unter der Ägide des Spanischlehrers Thomas Barth. Überzeugt haben die Jury auch die 15 Schüler(innen) der Klassen 5b, 6b und 7b der Neuen Schule Wolfsburg e.V. (Niedersachsen). Sie eroberten den zweiten Platz (600 Euro) mit ihrem Beitrag, bei dem sie von ihren Spanischlehrern Ana Rivera und Claudio Fernández unterstützt wurden. 400 Euro und einen verdienten dritten Platz heimsten die zwanzig Zwölftklässler des Georg-Büchner-Gymnasiums in Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen) ein, die seit zwei Jahren Spanisch lernen. Der Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit der Spanischlehrerin Maria Teresa Barco. Die Kurzfilme zeigen, was den eigenen Heimatort zu etwas Besonderem macht.

<iframe width="484" height="272" src="http://www.youtube.com/embed/D-9KFMy3iPg" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

Ziel des Schülerwettbewerbs Español-móvil ist es, das Bewusstsein und Interesse für die spanische Sprache zu stärken. Bei der Beurteilung der 190 eingereichten Videofilme standen Kriterien wie Originalität, audiovisuelle Qualität der Beiträge, Vermittlung der Intention sowie sprachliche Angemessenheit im Vordergrund. Der Jury gehören Gracia Martín Torres (Bildungsreferentin der spanischen Botschaft), Ursula Vences (stellvertretende Vorsitzende des Deutschen Spanischlehrerverbandes) sowie Heike Malinowski (Redaktionsleiterin Spanisch im Cornelsen Verlag) an. In 2013 vergab die Jury fünf Ehrenurkunden in besonderen Kategorien. Infos unter: www.cornelsen.de/spanisch und www.educacion.gob.es/exterior/al.

Ehrenurkunden in besonderen Kategorien 2013:

Beste Geschichtsdarstellung: Schule: Gauß-Gymnasium Worms (Rheinland-Pfalz); Lehrerin: Pia Ziegenfuß
Fantasievollste Umsetzung: Schule: Zabergäu-Gymnasium Brackenheim (Baden-Württemberg); Lehrer: Rafael Schäfer
Originellste Umsetzung: Schule: Friedrich Engels Gymnasium Berlin; Lehrer: Ulrich Pesch
Die besten Entertainer: Schule: IGS Schaumburg in Stadthagen (Niedersachsen); Lehrerin: Marita Benito
Engagierteste Lehrerin: Schule: Dahlmannschule Bad Segeberg (Schleswig-Holstein); Lehrerin: Anke Mucha

<iframe width="484" height="272" src="http://www.youtube.com/embed/yF5yrk31Axk" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

Initiatoren von Español-móvil:

Bildungsabteilung der Spanischen Botschaft

Die Bildungsabteilung ist die Vertretung des spanischen Ministeriums für Bildung, Kultur und Sport in Deutschland. Sie ist Teil der Botschaft von Spanien in Berlin. Zu den Aufgaben gehören die Verbreitung der spanischen Sprache im deutschen Bildungssystem, beispielsweise durch Weiterbildungsprogramme für Spanischlehrkräfte, zweisprachige Programme und Projekte für den Spanischunterricht, einem Gastlehrkräfteprogramm, Medienzentren, Kooperationen mit Universitäten, Informationsveranstaltungen und pädagogischen Tagungen. www.educacion.gob.es/exterior/al

Cornelsen Verlag

Das Engagement für das Lernen von Fremdsprachen ist bei Cornelsen historisch geprägt. Franz Cornelsen gründete den Berliner Verlag 1946 mit dem Ziel, einen Beitrag zur internationalen Verständigung zu leisten. Heute zählt der Cornelsen Verlag zu den führenden Verlagen für Bildungsmedien in Deutschland und ist fester Bestandteil der Bildungslandschaft. Mit einem Komplettangebot für alle Fächer, Schulformen, Bundesländer, zahlreichen Initiativen und Pilotprojekten leistet das Unternehmen einen aktiven Beitrag zur Verbesserung der Qualität von Schule und Unterricht. Das Verlagsprogramm umfasst über 17.000 Titel, darunter Lehrwerke, Selbstlernmaterialien, digitale Medien und eLearning-Angebote sowie Nachschlagewerke und Fachliteratur. Der Cornelsen Verlag ist ein Unternehmen der Franz Cornelsen Bildungsgruppe. www.cornelsen.de/spanisch

Gesponsert wird der Wettbewerb vom Reiseveranstalter welcome berlin tours, der die Übernachtungskosten für die Preisträgergruppen in einem Berliner Jugendhotel übernimmt.

Ansprechpartner

Cornelsen Verlag GmbH
Irina Groh
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mecklenburgische Str. 53
14197 Berlin
Telefon: +49 30 897 85-563
Fax: +49 30 897 85-97-563
E-Mail: Irina.Groh@cornelsen.de
Web: www.cornelsen.de/presse


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden