Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur Berlin (bis 11/06) RSS-Feed

Siehe unter
Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung

Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur Berlin (bis 11/06)

Dr. Thomas Flierl
Senator für Wissenschaft, Forschung und Kultur
Brunnenstraße 188 | 190
10119 Berlin
Tel: +49 (0)30 90 228 - 208 | 206 | 207
Fax: +49 (0)30 90 228 - 450 | 451
www.berlin.de/senwisskult

Meldungen

Verleihung des Verdienstkreuzes 1. Klasse an Herrn Professor Dr. Klaus Möbius

Der Staatssekretär für Wissenschaft, Forschung und Kultur, Dr. Hans-Gerhard Husung, hat heute Herrn Professor Dr. Klaus Möbius in Anerkennung seiner Verdienste für die Bundesrepublik Deutschland und den Auf- und Ausbau internationaler wissenschaftlicher Kontakte, insbesondere zu Israel und Russland, das Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen. mehr

24.11.2006 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Projektförderungen 2007 für Berliner Musiker und Musikerinnen im Rahmen der Ernsten Musik

Die Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur unterstützt auch im Jahr 2007 - nach Maßgabe der zur Verfügung stehenden Mittel - Projektvorhaben im Bereich der Ernsten Musik. mehr

23.11.2006 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Wissenschaftssenator Thomas Flierl: Berlin stimmt dem Hochschulpakt zu

Der heute in der Bund-Länder-Kommission einstimmig beschlossene Hochschulpakt besteht aus zwei Programmsäulen, wobei der Teil ´Lehre´ mit 565 Mio. € und der Teil ´Programmpauschale für erfolgreiche Forschungsvorhaben´ mit 700 Mio. € vom Bund gefördert werden sollen. mehr

20.11.2006 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Arbeitsstipendien Bildende Kunst 2007

Die Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur vergibt auch im Jahr 2007 Arbeitsstipendien für Bildende Kunst (Malerei, Bildhauerei, Installation, Künstlerische Fotografie, Medienkunst etc.). mehr

17.11.2006 Pressemeldung

Beschlüsse des Stiftungsrates Oper in Berlin

Der Stiftungsratsvorsitzende der Stiftung Oper in Berlin, Dr. Thomas Flierl, teilt nach der außerordentlichen Stiftungsratssitzung am 15. November 2006 mit: mehr

15.11.2006 Pressemeldung

Berlin und Brandenburg vereinbaren gemeinsamen Leitfaden für die staatliche Anerkennung privater Hochschulen

Wissenschaftssenator Thomas Flierl und Brandenburgs Wissenschaftsministerin Johanna Wanka haben sich auf einen gemeinsamen Leitfaden zur Anerkennung privater Hochschulen verständigt. Dieser Leitfaden, der sich an potenzielle Träger privater Hochschulen richtet, wird in Kürze auf den Internetseiten beider Verwaltungen veröffentlicht. Angesichts des großen Interesses an der Einrichtung privater Hochschulen in der Region Berlin-Brandenburg soll der neue Service potenziellen Interessenten die Entscheidung für den Standort Berlin-Brandenburg erleichtern. mehr

06.11.2006 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Arbeitsstipendien für Berliner Schriftstellerinnen und Schriftsteller 2007

Die Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur vergibt auch 2007 Arbeitsstipendien für Berliner Schriftstellerinnen und Schriftsteller, die ihren Lebensmittelpunkt in Berlin haben. mehr

31.10.2006 Pressemeldung

Flierl begrüßt Idomeneo - Wiederaufnahme an der Deutschen Oper

Zur beabsichtigten Wiederaufnahme der Mozart-Oper "Idomeneo" an der Deutschen Oper erklärt Berlins Kultursenator, Dr. Thomas Flierl: mehr

27.10.2006 Pressemeldung Schule

Flierl verurteilt Brandanschlag auf Zwangsarbeiter-Gedenkstätte in Schöneweide

Berlins Kultursenator Dr. Thomas Flierl hat den in der gestrigen Nacht verübten Brandanschlag auf die kürzlich eingeweihte Gedenkstätte Zwangsarbeiterlager Schöneweide aufs Schärfste verurteilt. mehr

26.10.2006 Pressemeldung

Katalog-/Website- und CD-ROM-Förderung im Bereich der Bildenden Kunst für das Jahr 2007

Die Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur gewährt auch im Jahr 2007 zur Förderung Berliner bildender Künstlerinnen und Künstler Zuschüsse zur Herstellung eines ersten Einzelkataloges, einer ersten Website oder einer CD-ROM. Künstlerinnen und Künstler, deren letzte geförderte Veröffentlichung (Katalog/Website/CD-ROM) länger als 5 Jahre zurückliegt, sind ebenfalls berechtigt, einen Antrag auf Förderung zu stellen. mehr

25.10.2006 Pressemeldung