Internationaler Austausch

edvance: Netzwerk für die deutsche Berufsbildung im Ausland

Deutsche Bildungsanbieter, die in der internationalen Berufsbildungszusammenarbeit aktiv sind, profitieren ab sofort vom neuen Internetangebot der von der Bundesregierung gegründeten und im Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) angesiedelten Initiative edvance. Kern des erweiterten Internetauftritts unter [www.edvance.info](http://www.edvance.info) ist ein umfassender Kalender, der alle bekannten Veranstaltungen im Bereich der internationalen Berufsbildungszusammenarbeit erfasst. Ferner wird in Kürze - in Zusammenarbeit mit den edvance-Beiratsmitgliedern - eine neue Projektdatenbank zu den jeweiligen Partnerländern entstehen. Die in dieser Form einzigartige Informations- und Wissensplattform unterstützt export-orientierte deutsche Bildungsanbieter in ihrem Bestreben, ihr internationales Bildungsmarketing weiterzuentwickeln.

05.06.2012 Pressemeldung Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

"Deutschland genießt in der beruflichen Bildung weltweit einen hervorragenden Ruf. In vielen Ländern wird das deutsche System der praxisnahen dualen Berufsausbildung als Erfolgsmodell angesehen", betont BIBB-Präsident Friedrich Hubert Esser. "Die Initiative edvance trägt dazu bei, diesen guten Ruf zu festigen und die Anteile deutscher Anbieter auf dem internationalen Bildungsmarkt zu steigern."

Als "Dachmarke" für die internationale Berufsbildungszusammenarbeit will edvance die im Ausland auftretenden staatlichen, halbstaatlichen und privatwirtschaftlichen Akteure sowie Non-Profit-Organisationen stärker miteinander vernetzen. So soll die Transparenz erhöht und Synergien geschaffen werden. Weiteres Ziel ist es, mit einer gemeinsamen Stimme die Darstellung und Wahrnehmung deutscher Bildungsaktivitäten im Ausland und damit die Chancen auf den weltweit wachsenden Bildungsmärkten zu verbessern. Die Initiative steht unter der Federführung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

Bildung ist ein international verstärkt nachgefragtes Gut. Das Gesamtvolumen für Bildungsexporte wird weltweit auf rund 45 Milliarden Euro geschätzt.

Weitere Informationen unter www.edvance.info


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden