Sachsen-Anhalt

Jugendliche aus Sachsen-Anhalt können in Sachsen eine Berufsausbildung mit Abitur absolvieren

Die Länder Sachsen-Anhalt und Sachsen kooperieren bei der Berufsausbildung mit Abitur. Jugendliche aus Sachsen-Anhalt können künftig an dem entsprechenden Modellversuch im Nachbarland teilnehmen, wie die Kultusministerien beider Länder vereinbarten.

24.02.2012 Pressemeldung Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt

Sachsen bietet in diesem Schuljahr erstmals die "Duale Berufsausbildung mit Abitur" an. In dem vierjährigen Bildungsgang können Schülerinnen und Schüler in Dresden eine Ausbildung in den Berufen Fachinformatiker und Systemelektroniker sowie in Leipzig in den Berufen Industriemechaniker, Werkzeugmechaniker und Zerspanungsmechaniker absolvieren und gleichzeitig das Abitur ablegen.

Voraussetzung für eine Teilnahme Jugendlicher aus Sachsen-Anhalt ist, dass sie einen Ausbildungsvertrag mit einem Unternehmen in Sachsen-Anhalt abschließen. Die Kammerprüfung würden sie in Sachsen-Anhalt ablegen, die Abiturprüfung in Sachsen. Die bundesweite Anerkennung beider Abschlüsse wird gesichert.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden