Mehr als 100.000 Lerner besuchen Alphabetisierungsportal

Irgendwo in der Bundesrepublik Deutschland sitzt in diesem Moment ein Erwachsener am Computer und lernt im Internet Lesen und Schreiben. Seit Beginn des Alphabetisierungsportals [www.ich-will-lernen.de](http://www.ich-will-lernen.de) im September 2004 haben sich insgesamt 108.794 Lernende online angemeldet.

27.11.2007 Pressemeldung Deutscher Volkshochschul-Verband e.V. (DVV)

Das Lernportal ist ein Projekt des Deutschen Volkshochschul-Verbandes e.V. (DVV). Dank Förderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) sind die Online-Kurse für Nutzer kostenlos. Sie werden von Online-Tutoren begleitet und bleiben auf Wunsch anonym. Gegenwärtig sind rund 15.000 Lernende an fünf Tagen der Woche in Kursen online.

Nach Schätzungen des Bundesverbandes Alphabetisierung und Grundbildung e.V. leben mehr als vier Millionen erwachsene funktionale Analphabeten in der Bundesrepublik. Trotz absolvierter Schulpflicht sind sie nicht in der Lage, eine Zeitung zu lesen, ein Formular auszufüllen oder einen Brief zu schreiben. Die rund 1.000 Volkshochschulen in der Bundesrepublik sind Hauptanbieter von Kursen im Bereich Alphabetisierung und Grundbildung.

Das mehrfach ausgezeichnete Alphabetisierungsportal www.ich-will-lernen.de wird vom Deutschen Volkshochschul-Verband e.V. schrittweise zu einem umfassenden Grundbildungsangebot ausgebaut. Auf den Lernbereich "Lesen und Schreiben" folgt "Rechnen". Zur Förderung der Abschluss- und Beschäftigungsfähigkeit werden Lernende künftig auch in den Bereichen Deutsch, Mathematik und Englisch online unterstützt. Ein zusätzliches Angebot bieten Übungen zum berufsbezogenen Lernen.

Weitere Informationen: www.ich-will-lernen.de und www.zweite-chance-online.de

Ansprechpartner:
Deutscher Volkshochschul-Verband e.V. (DVV)
Portal Zweite Chance Online
Hans-Böckler-Straße 29
D-53225 Bonn

Gundula Frieling
Stellvertretende Direktorin des DVV, Projektleitung
Telefon: 0228 / 97 569 – 21
E-Mail: frieling( at )zweite-chance-online.de


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden