NRW-Berufskollegs: 20 Prozent mehr Schüler als vor zehn Jahren

595 700 Schülerinnen und Schüler besuchen im zurzeit laufenden Schuljahr die Berufskollegs in Nordrhein-Westfalen. Wie das Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik mitteilt, sind das 19,7 Prozent mehr als im Schuljahr 1996/97. Vergleichsweise geringer ist dagegen der Anstieg der Schülerzahlen an den allgemeinbildenden Schulen (+3,1 Prozent auf 2 284 500) in den letzten zehn Jahren.

05.04.2007 Nordrhein-Westfalen Pressemeldung Information und Technik Nordrhein-Westfalen


Schulform Schülerinnen und Schüler an NRW-Berufskollegs*)
insgesamt Schülerinnen Ausländer(innen)
in Prozent
  Berufsorientierungsjahr 6 288 37,9 27,3
  Berufsgrundschuljahr 17 167 37,7 17,7
  Berufsschule 360 786 39,3 7,7
  Berufsfachschule 144 640 51,7 11,2
  Fachoberschule 24 747 65,0 5,4
  Fachschule 42 079 53,8 4,4
Berufskollegs insgesamt 595 707 44,3 8,7
*) einschl. Förderschulen im Bereich der Berufskollegs


Der Schülerinnenanteil liegt im zurzeit laufenden Schuljahr an den Berufskollegs bei 44,3 Prozent, der Anteil ausländischer Schülerinnen und Schüler bei 8,7 Prozent. 4,7 Prozent der Schülerinnen und Schüler kommen aus Aussiedlerfamilien. Frauendomäne sind die Bildungsgänge der Fachoberschule (Frauenanteil 65,0 Prozent), gefolgt von der Fachschule (53,8 Prozent) und der Berufsfachschule (51,7 Prozent). Männliche Schüler hingegen sind im Berufsgrundschuljahr (62,3 Prozent), aber auch im Berufsorientierungsjahr (62,1 Prozent) und in der Berufsschule (60,7 Prozent) überrepräsentiert. Die Ausländeranteile schwanken je nach Schulform zwischen 4,4 Prozent (Fachschule) und 27,3 Prozent (Berufsorientierungsjahr).

Ergebnisse für kreisfreie Städte und Kreise finden Sie im Internet unter: www.lds.nrw.de/presse/pressemitteilungen/2007/pdf/67_07.pdf


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden