Staatssekretär Roland Härtel führte in Koblenz die Führungsspitze des neuen Landesbibliothekszentrums ins Amt ein

Im Rahmen einer Feierstunde in Koblenz hat Roland Härtel, Staatssekretär für Wissenschaft, Weiterbildung, Forschung und Kultur, heute das Leitungsteam des zum 1. September dieses Jahres gegründeten Landesbibliothekszentrums ernannt.

09.12.2004 Pressemeldung Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung, Forschung und Kultur, Rheinland-Pfalz (bis 11/06)

"Ich bin überzeugt, dass sich unter der neuen Führungsmannschaft zusammen mit der Personalvertretung und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern das Landesbibliothekszentrum als leistungsstarkes Kompetenzzentrum etabliert, das für alle Fragen im Bereich der Medienkompetenz, der Medienbereitstellung und Medienvermittlung sowie der Informationsrecherche und Informationsvermittlung unter Einsatz der modernen Technologien Modellcharakter haben wird", sagte Härtel.

Zum Leiter des Landesbibliothekszentrum wurde Dr. Helmut Frühauf ernannt, der seit 1989 stellvertretender Direktor der Rheinischen Landesbibliothek in Koblenz war und der diese Einrichtung zuletzt kommissarisch geleitet hatte. Stellvertreter Frühaufs ist Günter Pflaum, der seit 1998 die Staatliche Büchereistelle Rheinhessen-Pfalz in Neustadt an der Weinstraße geleitet hat. Zum Verwaltungsleiter berief Härtel Hans-Günter Scheer von der Rheinischen Landesbibliothek in Koblenz. Härtel bescheinigte allen dreien hohe fachliche Kompetenz. Sie brächten für ihre verantwortungsvolle Aufgaben die besten Voraussetzungen mit.

"Mit dem heutigen Tage wird die Gründungsphase eines bundesweit beachteten ehrgeizigen Projekts der Landesregierung endgültig abgeschlossen sein. Aus den fünf selbstständigen Einheiten Rheinische Landesbibliothek Koblenz, Landesbüchereistelle Rheinland-Pfalz in Koblenz, Pfälzische Landesbibliothek in Speyer, Staatliche Büchereistelle Rheinhessen-Pfalz in Neustadt an der Weinstraße und Bibliotheca Bipontina in Zweibrücken ist das Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz geworden", sagte der Kultur-Staatssekretär in seinem Festvortrag.

Das Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz sei eine wichtige Antwort der Landesregierung auf die veränderten Anforderungen der Wissensgesellschaft. Durch die Zusammenführung der ehedem autonomen Einrichtungen werde das Angebot der Bibliotheken und Büchereistellen qualitativ wie quantitativ verbessert und die Serviceleistungen spürbar intensiviert.

"Das Landesbibliothekszentrum wird ein leistungsstarkes Kompetenzzentrum für alle Fragen im Bereich Medienkompetenz, Medienbereitstellung und Medienvermittlung, Informationsrecherche und Informationsvermittlung unter Einsatz der modernen Technologien sein", so Härtel.

Er machte deutlich, dass die einzelnen Standorte erhalten bleiben. Jeder Standort nehme neben regionalen auch landesweite Aufgaben wahr, so weit dies fachlich und personell machbar sei. "Dies zu koordinieren und umzusetzen, ohne die Besonderheiten der einzelnen Standorte aus dem Blick zu lassen, dafür haben wir eine neue Führungsspitze", sagte der Staatssekretär.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden