didacta 2011

didacta-Sonderschau "Bildung für nachhaltige Entwicklung"

Die Deutsche UNESCO-Kommission zeigt vom 22. bis 26. Februar 2011 auf der Bildungsmesse didacta in Stuttgart eine Sonderschau zur UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung". Die internationale Bildungsoffensive will von 2005 bis 2014 Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen nachhaltiges Denken und Handeln vermitteln. Für ihre vorbildliche Arbeit werden auf der didacta 70 Bildungsprojekte mit dem Logo der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" ausgezeichnet.

15.02.2011 Pressemeldung Deutsche UNESCO-Kommission e.V.

Verliehen wird die Auszeichnung im Rahmen des UNESCO-Tages am 23. Februar 2011 (ab 11 Uhr mit Fototermin) auf der Bildungsmesse didacta in Stuttgart. Auf dem Programm stehen auch eine Podiumsdiskussion und ein Netzwerkfrühstück für Akteure der Dekade. Außerdem informiert die Deutsche UNESCO-Kommission in Halle 9, Stand B51, während der Messe über Lehrmaterialien, Praxis-Beispiele und Ansprechpartner zum Thema Bildung und nachhaltige Entwicklung. Im Mittelpunkt steht passend zum Jahresthema das Spannungsfeld "Stadt und Nachhaltigkeit".

Vier "Kommunen der Weltdekade" – Alheim, Heidelberg, Frankfurt am Main und Neumarkt in der Oberpfalz – präsentieren ihre Bildungsprojekte für eine Stadt der Zukunft. Die Projekte zeigen, wie sich Städte gleichzeitig umweltverträglich, sozial gerecht und wirtschaftlich gestalten lassen. Die Auszeichnung "Kommunen der Weltdekade" wird an Städte, Gemeinden oder Landkreise vergeben, deren Engagement bei der Umsetzung von Bildung für nachhaltige Entwicklung überdurchschnittlich hoch ausfällt. Bisher erhielten elf Städte und Gemeinden das Logo der UN-Dekade.

Mit der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung (2005-2014)" haben sich die Staaten der Vereinten Nationen verpflichtet, dieses Bildungskonzept zu stärken. In Deutschland koordiniert die Deutsche UNESCO-Kommission nach einem einstimmigen Bundestagsbeschluss die Aktivitäten zur UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung". Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert die Umsetzung der UN-Dekade in Deutschland. Das Nationalkomitee, dem zahlreiche Experten aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft angehören, wirkt als Mittler zwischen Initiatoren und Akteuren der Dekade.

Die Sonderschau der Deutsche UNESCO-Kommission findet mit freundlicher Unterstützung des Didacta Verbandes und der Messe Stuttgart statt.

Veranstaltung:

Podiumsdiskussion und Auszeichnung Offizieller Projekte der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung"
23. Februar 2011, 11 Uhr Fototermin
Congresscenter Stuttgart (ICS)
Raum C 1.2.2

Kontakt:

Alexander Leicht
Leiter
Sekretariat UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung"
Deutsche UNESCO-Kommission e.V.
E-Mail:
Telefon: 0228 - 688444 10

Weitere Informationen:

Webportal "Bildung für nachhaltige Entwicklung" www.bne-portal.de
Informationen zum Jahresthema Stadt

Pressemitteilung der Deutschen UNESCO-Kommission e.V.
Redaktion: Dieter Offenhäußer / Farid Gardizi, Colmantstraße 15, 53115 Bonn
Telefon: 0228-60497-11 • E-Mail: • Internet: www.unesco.de
Die Deutsche UNESCO-Kommission e.V. ist eine vom Auswärtigen Amt geförderte Mittlerorganisation der deutschen Auswärtigen Kulturpolitik.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden