Eröffnung der Ausstellung "Passioniert Provokativ – Die Sammlung Stoffel"

Die Ausstellung "Passioniert Provokativ – Die Sammlung Stoffel" in der Pinakothek der Moderne hat Kunstminister Wolfgang Heubisch am Mittwochabend eröffnet. Heubisch: "Die Sammlung Michael und Eleonore Stoffel ist einer der bedeutendsten Zugewinne in der Geschichte der Pinakothek der Moderne, die mit ihren rund 300 Werken den Bestand auf höchstem Niveau ergänzt und erweitert". Die Ausstellung mit dem Titel "Passioniert Provokativ" ist auch eine Hommage an ein imponierendes, großartiges Sammlerehepaar, so der Minister.

19.11.2008 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

Mit rund 120 Werken stellt die umfangreiche Präsentation wichtiger Sammlungsbestände unter dem Titel "Passioniert Provokativ" vom 20. November 2008 bis 1. März 2009 die Vielfalt, den Reichtum und das breite Spektrum der Sammlung Stoffel vor. "Gleichzeitig vermittelt die Ausstellung einen Eindruck von dem ebenso kenntnisreichen wie passionierten Blick eines Sammlerpaares, das konsequent innovative künstlerischen Entwicklungen verfolgte, ohne sich von marktorientierter Mainstream-Kunst verleiten zu lassen", betonte Heubisch.

In seiner Rede zur Ausstellungseröffnung ging Kunstminister Heubisch auch auf die künftige Gestaltung des Pinakothekengeländes ein: "Gemeinsam mit der Stiftung Pinakothek der Moderne, von der eine Förderzusage bereits vorliegt, soll die Erweiterung des Pinakothekengeländes – insbesondere durch einen Bau für die Graphische Sammlung – vorbereitet werden." Hierbei seien die räumlichen Bedürfnisse für Wechsel- und Sonderausstellungen ebenso zu berücksichtigen wie – gemeinsam mit der Landeshauptstadt – die Verbesserung der verkehrlichen Situation des Museumsareals. "So wollen wir die Kunst- und Kulturmeile von Weltformat im Herzen der bayerischen Landeshauptstadt weiter ausbauen", unterstrich der Minister.

Informationen zur Pinakothek der Moderne und den Ausstellungen im Internet unter: www.pinakothek.de/pinakothek-der-moderne/


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden