Experten äußern sich zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements

(hib/VOM) Der Gesetzentwurf der Bundesregierung zur weiteren Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements ([16/5200](http://dip.bundestag.de/btd/16/052/1605200.pdf)) steht im Mittelpunkt einer öffentlichen Anhörung des Finanzausschusses am Montag, dem 11. Juni. Darüber hinaus stehen Anträge der FDP ([16/5410](http://dip.bundestag.de/btd/16/054/1605410.pdf)), mehr Freiheit zu wagen und die Zivilgesellschaft zu stärken, sowie der Linksfraktion ([16/5245](http://dip.bundestag.de/btd/16/052/1605245.pdf)), das bürgerschaftliche Engagement zu stärken, zur Diskussion.

01.06.2007 Pressemeldung Deutscher Bundestag

Der Finanzausschuss hat 42 Sachverständige eingeladen, darunter die Bundesvereinigung der kommunalen Spitzenverbände, den Deutschen Feuerwehrverband, den Deutschen Kulturrat, den Deutschen Naturschutzring, den Deutschen Olympischen Sportbund, Vertreter der Kirchen und den Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft.

Von Seiten der Wissenschaft werden sich Eckhard Priller vom Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung gGmbH, sowie die Professoren Gerhard Kröger, Helmut Pasch, Lars P. Feld und Rainer Hüttemann äußern. Stellung nehmen sollen auch Professor Peter Fischer, Vorsitzender Richter am Bundesfinanzhof, und Professor Monika Jachmann, Richterin am Bundesfinanzhof.

Die Initiativen haben zum Ziel, durch steuerliche Entlastungen das ehrenamtliche Engagement von Bürgern zu erleichtern.

Die Anhörung beginnt um 12 Uhr im Sitzungssaal 2 M 001 des Reichstagsgebäudes und soll bis gegen 15 Uhr dauern.

Interessenten können sich im Sekretariat des Finanzausschusses unter anmelden.

Ansprechpartner

Deutscher Bundestag

Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden