Nordrhein-Westfalen

Fußball-EM 2012: Gut 35 000 Portugiesen leben in Nordrhein-Westfalen

(IT.NRW). Anlässlich der Fußball-Europameisterschaft 2012 veröffentlicht Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) als Statistisches Landesamt Bevölkerungs- und Wirtschaftsdaten zur Beziehung zwischen den teilnehmenden EM-Ländern und Nordrhein-Westfalen (NRW). In dieser Mitteilung steht Portugal im Fokus:

06.06.2012 Pressemeldung Information und Technik Nordrhein-Westfalen

Am 9. Juni bestreitet Portugal sein erstes Spiel bei der Europameisterschaft; Gegner ist Deutschland. Die portugiesische Mannschaft dürfte in NRW eine stattliche Fangemeinde haben: Immerhin leben zwischen Rhein und Ruhr gut 35 000 Personen mit einem portugiesischen Pass; die meisten von ihnen in Köln (3 255), Dortmund (1 907) und im Rhein-Kreis Neuss (1 773), die wenigsten in der Stadt Herne (69).

In den Jahren 2000 bis 2011 wurden in NRW 1 216 Personen mit portugiesischer Staatsangehörigkeit eingebürgert. Insgesamt wurde in diesem Zeitraum 474 966 Menschen mit vormals ausländischer Nationalität ein deutscher Pass ausgehändigt.

Die Außenwirtschaftsbeziehungen zwischen NRW und Portugal blieben nach den Einbußen im Jahr 2009 unter dem Niveau von 2008. Die Exporte nach Portugal sanken im letzten Jahr (2011: - 4,8 Prozent), nachdem sie 2010 angestiegen waren (+14,8 Prozent). Die Importe aus Portugal stiegen dagegen an (2010: +17,5 Prozent; 2011: +4,9 Prozent). Hauptausfuhrgüter von NRW nach Portugal sind chemische Erzeugnisse und Metalle; eingeführt wurden von dort hauptsächlich Maschinen, Bekleidung sowie Leder und Lederwaren. (IT.NRW)


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden