KMK-Strategiepapier: "Ein positives Signal"

Der Verband Bildungsmedien begrüßt das von der Kultusministerkonferenz veröffentlichte Papier „Bildung in der digitalen Welt“ und bestätigt die Bereitschaft der Bildungsmedienverlage zu einem intensivierten Dialog.

09.12.2016 Bundesweit Pressemeldung Verband Bildungsmedien e. V.
  • © Verband Bildungsmedien e.V.

„Die digitale Strategie der Kultusministerkonferenz ist ein positives Signal für die Lehrkräfte und ebenso für uns Bildungsmedienhersteller“, sagt Wilmar Diepgrond, Vorsitzender des Verband Bildungsmedien e. V.: „Die Forderung nach einer engeren Zusammenarbeit der Länder mit Fachleuten aus dem Bereich digitale Medien ist richtig und wichtig.“ Der Verband Bildungsmedien ist zuversichtlich, dass so praxistaugliche und didaktisch funktionale Softwareanwendungen für den Unterricht noch besser entwickelt werden können.

„Unser erklärtes Ziel ist und bleibt es, den Schulen eine breite Auswahl an digitalen und analogen Materialien zu bieten – rechtssicher, didaktisch erprobt, verknüpft mit der entsprechenden Aus- und Weiterbildung“, erläutert Diepgrond: „Das umfasst jede Phase des Lehrens und Lernens, von interaktiven Schulbüchern und Tafelbildern bis zu Übungs- und Prüfungssoftware, Lernplattformen oder Blended-Learning-Lösungen offline, online und mobil.“

Der Verband Bildungsmedien e. V. vertritt die Interessen jener Unternehmen, die Medien für das Bildungswesen produzieren: für Schulen, die berufliche Bildung und die Erwachsenenbildung, für das Lernen in öffentlichen Bildungseinrichtungen und die private Weiterbildung. Bei den rund 80 Unternehmen sind etwa 3.000 feste Mitarbeiter und eine etwa gleich hohe Zahl von freien Mitarbeitern beschäftigt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.bildungsmedien.de.

Ansprechpartner

Verband Bildungsmedien e. V.
Dr. Dagny Ladé
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Zeppelinallee 33
60325 Frankfurt am Main
Telefon: +49 69 98 66 97 6 - 14
Fax: +49 69 98 66 97 6 - 20
E-Mail: lade@bildungsmedien.de
Web: www.bildungsmedien.de


Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden