Sachsen-Anhalt

Kultusministerium präsentiert Kulturland Sachsen-Anhalt beim Europäischen Kulturfest im Freilichtmuseum Diesdorf

Das Freilichtmuseum Diesdorf feiert am kommenden Wochenende einen besonderen Höhepunkt: Anlässlich seines 100-jährigen Bestehens wird am 24. und 25. September auf dem historischen Areal das "Europäische Kulturfest Altmarkkreis Salzwedel" stattfinden. Das Kultusministerium wird mit einem Stand das Kulturland Sachsen-Anhalt präsentieren. Besucher werden u.a. über Landurlaub, historische Parks sowie die Straße der Romanik und das Radwandern informiert. Auch die erst kürzlich aktualisierte Kulturland-Broschüre steht zur Verfügung. Für Kinder werden kleine Präsente bereitgehalten.

22.09.2011 Pressemeldung Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt

"Das Europäische Kulturfest ist für die Altmark eine tolle Werbung über Ländergrenzen hinaus", sagte Kultusminister Stephan Dorgerloh im Vorfeld der Eröffnung. "Wir können den Besuchern zeigen, welche Möglichkeiten diese Region bietet und ihnen zum Beispiel das hiesige traditionelle Handwerk näherbringen."

Am Wochenende werden Volkskünstler aus Masowien, Lettland, Litauen, Estland sowie aus der Tschechischen Republik und den Masuren/Ermland in Polen ein vielfältiges Programm gestalten. Beim Tanz in regionalen Trachten und Kostümen werden Brauchtum und typische Landesprodukte präsentiert. Die Altmark wird sich mit einem Erntedankfest, Schaudreschen sowie einem historischen Hochzeitszug vorstellen. Außerdem wird gezeigt, wie früher Kartoffeln ohne technische Hilfsmittel geerntet wurden. An beiden Tagen wird Bier gebraut und die Entstehung des in der Altmark verbreiteten Blaudrucks erklärt.

Das Europäische Kulturfest dient dem weiteren Ausbau der internationalen kulturellen Zusammenarbeit des Landes Sachsen-Anhalt mit seinen ausländischen Partnerregionen. Es wird vom Kultusministerium mit rund 30.000 Euro gefördert und von weiteren Sponsoren unterstützt. Veranstalter sind der Altmarkkreis Salzwedel, das Kultusministerium sowie das Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt und die Staatskanzlei.

Das Europäische Kulturfest soll der Auftakt für ein so genanntes Leaderprojekt zur Stärkung ländlicher Räume werden. Dafür wird am Sonnabend, 14 Uhr, eine Absichtserklärung zwischen den Partnerregionen und dem ältesten Freilichtmuseum des Landes Sachsen-Anhalt unterzeichnet, um im kommenden Jahr ein europäisches Kooperationsprojekt beginnen zu können. Im Vorfeld des Kulturfestes nehmen die Vertreter der Partnerregionen an einem von der Deutsch-Polnischen Gesellschaft organisierten Seminar teil. Ziel dieser Veranstaltung ist es, die Teilnehmer für die Organisation von internationalen Kulturprojekten im ländlichen Raum zu befähigen. Die Europäische Union stellt Gelder aus verschiedenen EU-Förderprogrammen zur Entwicklung gemeinsamer Kooperationsprojekte im ländlichen Raum zur Verfügung.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.freilichtmuseum-diesdorf.de


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden