Kultusstaatssekretär Sibler: "Die Auseinandersetzung mit unserer Geschichte muss uns Verpflichtung sein für die Gegenwart und die Zukunft."

"Die Auseinandersetzung mit unserer Geschichte muss uns Verpflichtung sein für die Gegenwart und die Zukunft", betont Staatssekretär Bernd Sibler beim 10. Internationalen Jugendtreffen in Flossenbürg. "Der Dialog, der bei dieser Veranstaltung ermöglicht wird, nimmt die Herausforderung von Geschichte an. Es ist wichtig, dass unsere Schülerinnen und Schüler vor Ort Geschichte in den Gedenkstätten erfahren und erleben", hebt Staatssekretär Sibler hervor.

28.07.2008 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Seit nunmehr zehn Jahren organisiert die Evangelische Jugend eine Zusammenkunft von jungen Menschen aus ganz Europa. Die rund 120 Teilnehmer kommen aus Tschechien, der Slowakei, Polen, Belgien, Frankreich, Weiß-Russland und Deutschland. Aus aller Welt kommen überlebende Häftlinge des Konzentrationslagers nach Flossenbürg, um ihren verstorbenen Freunden und Mitgefangenen zu gedenken. Aber auch, um Jugendlichen von ihren Erfahrungen zu berichten, damit sie verhindern, dass sich die Geschichte wiederholt.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden