Parlamentspräsident Walter Momper verlieh Berliner Medienpreis zum 7. Berliner jugendFORUM im Berliner Abgeordnetenhaus

Der Präsident des Berliner Abgeordnetenhauses, Walter Momper, verlieh zur Eröffnung des 7. Berliner jugendFORUM im Rahmen des Berliner Aktionsprogramm für Demokratie und Toleranz, gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus 'respectABel' den Medienpreis 'MediaMax' des Landesprogramms 'jugendnetz-berlin.de'

24.11.2007 Berlin Pressemeldung Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung

Der Medienpreis 'MediaMax' des Landesprogramms 'jugendnetz-berlin.de' wird seit 2005 jährlich ausgeschrieben und würdigt Projekte, Konzepte und Ideen zur Medienarbeit von und mit Kindern und Jugendlichen.

An fünf Projekte wurde der Berliner Medienpreis 'MediaMax' und an drei Projekte der Sonderpreis zum Medienpreis verliehen. Drei davon entstanden im Förderprogramm 'Steps into future' der Medienanstalt Berlin-Brandenburg und der Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin. An ihnen arbeiteten 500 Kinder und Jugendliche mit. Sieben Projekte wurden lobend erwähnt.

Parlamentspräsident Walter Momper würdigte die Leistungen und das Engagement der Kinder und Jugendlichen bei der Nutzung der neuen Medien und erklärte: "Ich freue mich zu sehen, wie motiviert und kompetent Kinder und Jugendliche gerade mit den elektronischen Medien umgehen; sei es als Kommunikationsmittel, als Wissensquelle oder auch als Spielforum. Ich werde mich dafür einsetzen, dass auch in Zukunft für die Vermittlung von Medienkompetenz an Kinder und Jugendliche gute Rahmenbedingungen herrschen!"

Das Berliner Landesprogramm ist eine jugendpolitische Initiative der Senatsverwaltung für Wissenschaft, Bildung und Forschung, der Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin, der Stiftung Demokratische Jugend und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung. Seit 2001 werden in allen Berliner Bezirken über eintausend Projekte gefördert zur Vermittlung von Medienkompetenz an Kinder und Jugendliche in der außerschulischen Bildung.

Weitere Informationen: www.jugendnetz-berlin.de

Medienpreis 'MediaMax' 2007 des Landesprogramms 'jugendnetz-berlin.de'

PREISTRÄGERINNEN UND PREISTRÄGER

Medienpreis MediaMax (Altersgruppe bis 12 Jahre)

Projekt

"Lyrik meets Bricks" - deutsche Gedichte als Trickfilm aus LEGO der Jugendkunstschule ATRIUM

Dem schwierigen und anspruchsvollen Thema "Vermittlung von deutscher, klassischer Literatur in der Kinder- und Jugendbildungsarbeit" widmet sich das Projekt 'Lyrik meets Bricks'.

In Kooperation zwischen der Jugendkunstschule ATRIUM und der Hannah-Höch-Grundschule wird eindrucksvoll belegt, dass die Auseinandersetzung mit den 'Klassikern', im Dreiklang mit den 'Neuen Medien' und altersgerechten 'Spielmitteln', gelingen kann. Kinder beschäftigen sich mit der scheinbar veralteten Kunstform des Gedichts und interpretieren dessen Aussagen in Form von selbstgestalteten Animationsfilmen mit Plastikbausteinen einer bekannten Firma. Ein gelungenes Beispiel für die Kombination von schulischer und außerschulischer Kinder-/Jugendbildungsarbeit.

Projekt KinderKiez TV des Kinder- und Jugendbüros Steglitz-Zehlendorf, in Kooperation mit dem Medienkompetenzzentrum Steglitz-Zehlendorf im Jugendfreizeithaus DÜPPEL

Auf dem KinderForum Steglitz-Zehlendorf haben Kinder die Möglichkeit ihre Anliegen zu formulieren und gegenüber Bezirkspolitiker/innen zu vertreten. Mit Hilfe des Projekts 'KinderKiez TV' lernen die Kinder ihren Bedürfnissen und Wünschen in Form von kurzen Filmbeiträgen Ausdruck zu verleihen und diese zu präsentieren. Die Verknüpfung von Beteiligungserfahrungen mit dem Erwerb von Medienkompetenz ist eine ausgezeichnete Methode, um Kindern die Teilhabe an demokratischen Prozessen zu eröffnen und ihre Interessen anschaulich zu vertreten. Denn, Kinder sind Expertinnen und Experten für ihren Kiez!

Medienpreis MediaMax (Altersgruppe von 12 bis 27 Jahre)

Projekt Medienwunder Rütlischule - Videoprojekt zu Berufswegen in den Medien

des Formatwechsel e.V.

Mit dem zehn Monate dauernden Projekt 'Medienwunder Rütlischule' beweisen Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klassen einer Hauptschule, dass sie entgegen ihrem öffentlichen Ruf Willens und in der Lage sind, sich aktiv mit Fragen der persönlichen, beruflichen Perspektive auseinander zu setzen und ihre Wünsche zu formulieren. In einem Videomagazin zu Berufswegen in der Medienbranche, in der die Schülerinnen und Schüler selbst die Akteure vor und hinter der Kamera sind, schlüpfen sie in die Rolle von Reporterinnen und reportern, führen Interviews und behandeln u.a. kritische Fragen wie: Dürfen Schülerinnen und Schüler für ihre Antworten von der Presse bezahlt werden? Das Projekt verbindet durch die Integration in den Unterricht auf herausragende Weise außerschulische Bildungsangebote an schulexternen Orten mit dem Alltag einer Hauptschule in einem als sozialkritisch geltenden Umfeld.

Projekt Lebenswege - Jugendliche auf der Suche nach ihren Wurzeln, Dialog der Kulturen und Generationen des Förderband e.V. und der Jugendwerkstatt Geschichte und Handwerk - Geha

Ziel des berlinweiten Projekts 'Lebenswege' war es, Intoleranz und Ressentiments gegenüber fremden Kulturen und Stadtteilen abzubauen und den Dialog zwischen Generationen zu fördern. Durch eine fächerübergreifende Einbindung im Unterricht gelang eine intensive Auseinandersetzung mit persönlichen und gesellschaftlichen Erfahrungen der Beteiligten.
Jugendliche bedienten sich u.a. filmischer Mittel, um mit Eltern und Großeltern ins Gespräch zu kommen und erfuhren dabei, dass deren Biografien unterschiedlich stark von gesamtgesellschaftlichen/politischen Ereignissen bestimmt wurden. Fragen nach dem: Wer bin ich? Woher komme ich? wurden aus neuer Perspektive behandelt und die gewonnenen Einsichten multimedial verarbeitet und in einer Ausstellung im Museum für Kommunikation präsentiert.

Sonderpreis zum Medienpreis MediaMax (Altersgruppe von 12 bis 27 Jahre)

Projekt Filmtheaterprojekt "Kontrollverlust" des GRIPS Theaters, Jugendspielclub Banda Agita

In Kombination der Genres Theater und Film, entwickelten Jugendliche des Jugendclubs Banda Agita des GRIPS Theaters ein Schauspiel, mit aktuellem, gesellschaftsrelevantem Bezug. In dem Stück 'Kontrollverlust' werden "Drogen und Alkoholmissbrauch" sowie "Mobbing und Gewalt" thematisiert und durch dramatische Zuspitzung die Zuschauerinnen und Zuschauer dazu bewegt, sich mit der eigenen Zivilcourage auseinander zu setzen. In intensiven Trainings lernten die Jugendlichen das Agieren vor und hinter der Kamera kennen und erfuhren dabei, welche stilistisch/ gestalterischen Mittel bei der Produktion eines Films im Unterschied zum Bühnenschauspiel benötigt werden bzw. neue Ausdrucksmöglichkeiten eröffnen. Entstanden ist ein abendfüllender Film, der durch spezielle Kameratechnik die Zuschauenden in das Geschehen hineinzieht und berührt.

Medienpreis MediaMax zum Förderprogramm "steps into future", der Medienanstalt Berlin-Brandenburg und der Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin im Rahmen des Landesprogramms jugendnetz-berlin.de

Projekt Musikvideo Crying Angel von: Media To Be/M2B e.V.

Für den Titel 'Crying Angel' der Lichtenberger Schülerband "Dutch Treat" haben Jugendliche mit einem Berufswunsch in der Medienbranche ein selbstgestaltetes Musikvideo produziert. Hierbei besetzten sie alle relevanten Positionen im Produktions-, Kreativ- und Postproduktionsbereich.
Neben der Vermittlung von Fachkenntnissen zu Medienberufen wie z.B. Drehbuchautor, Regie, Kameramann, Cutter, Licht-/Ton- und Pyrotechnik u.a.m. wurde auch ein großes Augenmerk auf die Entwicklung sozialer Kompetenzen, wie Team- und Konfliktfähigkeit sowie Stressresistenz, gelegt. Dem sehr professionell gestalteten Musikvideo ist anzumerken, dass hier Jugendliche mit viel Engagement und Leidenschaft selbstbestimmt an einem gemeinsamen Ziel gearbeitet und außergewöhnliche Erfahrungen für die persönliche Zukunftsgestaltung gesammelt haben.

Sonderpreis zum Medienpreis MediaMax (Förderprogramm "steps into future")

Projekt Welcome to the Jungle - Praxistest für Jugendliche von: metaversa e.V.

Der in Form eines TV-Features erstellte Film 'Welcome to the Jungle' gewährt dem Zuschauenden einen teilweise sehr persönlichen Einblick in Berufswünsche von drei Jugendlichen und stellt diese den realen Anforderungen der Ausbildungs- und Arbeitswelt gegenüber. Für den einen steht der Entschluss Regisseur zu werden schon fest, für die andere besteht noch Klärungsbedarf, welche Sparte der Medienwelt für sie das Richtige ist und der dritte überlegt laut, ob er nicht sowieso vorher ein Hochschulstudium absolvieren soll. Der Film zeigt, dass Jugendliche ihre Berufswahl sehr ernst nehmen und informiert über Inhalte sowie Kenntnisse und Begabungen, die man für eine Film- oder Fernsehausbildung mitbringen sollte. Die Nachdenklichkeit der Jugendlichen spricht für sich.

Projekt Ohrenschmatz - über die Schwierigkeiten, einen Star zu interviewen

von: BDP-Mädchenladen Spandau

Ausgehend vom Traum von sechs Mädchen zwischen 15 und 17 Jahren, eine Karriere als Musikerin zu machen und berühmt zu werden, erzählt das Video 'Ohrenschmatz' von den Schwierigkeiten, sich mit "Stars" und "Sternchen" der Musikszene zu treffen, um von ihnen direkt zu erfahren, wie der Weg zum Firmament des Musicbusiness tatsächlich ausschaut. Gepackt in eine unterhaltsame Story zeigen die Mädchen in ihrem Erfahrungsbericht, wie hier Willenskraft, Teamarbeit und Hartnäckigkeit zum Erfolg führen kann - z.B. bei einem ausführlichen Exklusivinterview mit MUHABBET ? witzig, spritzig, anschauenswert.

Lobende Erwähnung

Medienpreis MediaMax (Altersgruppe bis 12 Jahre)

Projekte

  • Jugendfilmfestival LIMA des MediaTo Be/ M2B e.V.
  • Mädchen(t)räume - Jungen(t)räume der Freien Schule am Mauerpark
  • Roboter-Werkstatt Berlin der Initiative 'Roboter-Werkstatt Berlin'

Medienpreis MediaMax (Altersgruppe von 12 bis 27 Jahre)

Projekte

  • Brennpunkt Medien: Sonderberichterstattung unter der Lupe der medienblau gGmbH
  • Film "Der Pate" des Medienkompetenzzentrums Treptow-Köpenick/WeTeK e.V.
  • erWachsen werden des BDP-Mädchenladen Spandau
  • Voll Krass - Film und Dokumentation der Kifrie
    Medienwerkstatt/Nachbarschaftshaus Schöneberg e.V.

www.jugendnetz-berlin.de


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden