Sachsen und Baden-Württemberger fleißige Besucher von Bibliotheken

In der seit heute vorliegenden Gemeinschaftsveröffentlichung der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder "Kulturindikatoren auf einen Blick – Ein Ländervergleich" werden erstmals ausgewählte Indikatoren für das kulturelle Angebot und dessen Nutzung auf der Ebene der Bundesländer präsentiert. Damit wird erstmals ein statistischer Überblick über ein breites kulturelles Spektrum vorgelegt, in dem Daten der amtlichen Statistik und Informationen von Institutionen im Kulturbereich gemeinsam dargestellt werden.

29.07.2008 Baden-Württemberg Pressemeldung Statistisches Landesamt Baden-Württemberg

2006 wurden in Baden-Württemberg fast 70 Millionen Medien ausgeliehen

Nach den vorliegenden Angaben der Deutschen Bibliotheksstatistik zählten die öffentlichen und wissenschaftlichen Bibliotheken in Baden-Württemberg im Jahr 2006 mehr als 28 Millionen Besucher. Von diesen wurden 69,3 Millionen Medien entliehen – pro Kopf der Bevölkerung entspricht dies der Entleihung von 6,5 Medien. Damit belegt Baden-Württemberg unter den Flächenländern Deutschlands den zweiten Rang nach Sachsen mit 6,7 Entleihungen je Einwohner. Die intensive Nutzung der Bibliotheken im Land führt dazu, dass dieser Indikator deutlich über dem Bundesdurchschnitt von 5,3 Entleihungen je Einwohner liegt.

Fast 14 000 Neuerscheinungen von Büchern in Baden-Württemberg im Jahr 2006

Die Deutsche Nationalbibliografie hat für das Jahr 2006 insgesamt 13 870 Buchtitel erfasst, die von Verlagen mit Sitz in Baden-Württemberg veröffentlicht wurden. Das war etwa jedes sechste in Deutschland veröffentlichte Buch. Baden-Württemberg zählt damit zu den bedeutenden Verlagsstandorten in Deutschland. Auf 10 000 Einwohner kamen damit fast 13 Neuveröffentlichungen – drei mehr als im Mittel für ganz Deutschland. Noch etwas höhere Werte wiesen Berlin-Brandenburg1) (15,6), Hessen (14,0) und Bayern (13,2) auf.

200 000 Kursbelegungen im Bereich "Kultur, Gestalten" an Volkshochschulen in Baden-Württemberg im Jahr 2006

Die Volkshochschul-Statistik des Deutsches Instituts für Erwachsenenbildung weist für Baden-Württemberg im Jahr 2006 rund 200 000 Kursbelegungen im Bereich "Kultur, Gestalten" aus. Auf 100 000 Bürger entfallen somit 1 864 Kursbelegungen. Lediglich die bayerischen Volkshochschulen erreichen mit 2 155 Belegungen eine höhere Quote. Der Bundesdurchschnitt liegt bei 1 225 Belegungen je 100 000 Einwohner. Allerdings war in den letzten Jahren ein leicht rückläufiger Trend festzustellen: Im Jahr 2000 ergab sich für Baden-Württemberg noch ein Verhältnis von 2 077 Belegungen je 100 000 Einwohner.


Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden