Staatsminister Bernd Neumann eröffnet Jugendmedientage in Mainz

Der Staatsminister für Kultur und Medien Bernd Neumann hat heute die Jugendmedientage in Mainz eröffnet.

30.10.2008 Pressemeldung Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

In seiner Rede betonte er: "Der Staat hat die verfassungsrechtlich verankerte Pflicht, Rahmenbedingungen zu schaffen, die ein qualitativ hochwertiges Angebot freier Medienanbieter ermöglichen. Denn freie Medien dienen nicht nur der Information und Kommunikation der Individuen, sondern auch der demokratischen Meinungs- und Willensbildung in Gesellschaft und Staat. Sie sind damit ein öffentliches, für die Demokratie lebensnotwendiges Gut. Information, Kommunikation, Meinungs- und Willensbildung gewährleisten Medien aber lediglich dann in angemessener Weise, wenn sie ein hohes Qualitätsniveau erreichen. Nur wenn gesellschaftliche und politische Debatten fundiert geführt werden, können die Bürgerinnen und Bürger von ihren demokratischen Mitwirkungsrechten in vollem Umfang Gebrauch machen.

Die Bundesregierung nimmt ihre Aufgabe, gute Rahmenbedingungen für ein qualitativ hochwertiges Medienangebot zu setzen, durch eine Vielzahl unterschiedlicher Maßnahmen wahr. Sie reichen von der Sicherung des diskriminierungsfreien technischen Zugangs von Programmanbietern und Nutzern zu Übertragungsnetzen und Plattformen über die Modernisierung des Urheberrechts bis zur Förderung der Medienkompetenz."

Kulturstaatsminister Bernd Neumann kündigte an, dem Deutschen Bundestag demnächst den Medienbericht der Bundesregierung vorzulegen: "Dieser dann auch der breiten Öffentlichkeit zugängliche Bericht wird die Förderung der Qualität von Medienangeboten als ein Grundprinzip der Medien- und Kommunikationspolitik der Bundesregierung benennen und die sich daraus ergebenden konkreten Schlussfolgerungen im Detail beschreiben."

Die bundesweiten Jugendmedientage gelten als größter Nachwuchsjournalistenkongress in Europa und werden einmal im Jahr von der Jugendpresse Deutschland e.V. in Zusammenarbeit mit der Bundeszentrale für politische Bildung organisiert. Die diesjährige Tagung steht unter dem Motto "Bilder bewegen - Televisionen in Eigenregie" und findet beim ZDF in Mainz bis zum 2. November statt. Dabei treffen rund 500 junge Medienmacher auf Medienprofis und setzen sich unter anderem kritisch mit dem aktuellen Fernsehprogramm auseinander, erörtern Fragen nach Qualität und Quote und diskutieren neue Trends in der Medienwelt. Die diesjährigen Jugendmedientage stehen unter der Schirmherrschaft von Staatsminister Bernd Neumann und ZDF-Intendant Markus Schächter.

Weitere Informationen unter: www.jugendmedientage.de


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden