"Wer unsere Sprache beherrscht, hat bessere Chancen in Schule und Beruf"

Bayerns Kultusminister Siegfried Schneider wendet sich am Freitag, 20. April, um 19 Uhr in der Moschee in der Schanzenbachstraße in München mit dem Projekt "Deutsch lernen lohnt sich" an die Öffentlichkeit.

18.04.2007 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Das Projekt, das Minister Schneider im Herbst in Nürnberg eröffnet hatte, richtet sich vorwiegend an Migrantenfamilien. Es wird von Medienpartnern unterstützt, u.a. von der Bildzeitung und Hürriyet. Gemeinsam mit türkisch-stämmigen Künstlern, Sportlern, Lehrkräften und Unternehmern wirbt Minister Schneider dafür, dass Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund aktiv die deutsche Sprache erlernen und ihre Eltern sie dabei unterstützen. "Mit guten Deutschkenntnissen haben Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund bessere Chancen in der Schule und im Beruf", so der Kultusminister. Die Sprache stelle den Schlüssel zur deutschen Gesellschaft dar und sichere die Teilhabe daran.

Der Freistaat hat seine Anstrengungen zur Sprachförderung von Kindern mit Migrationshintergrund seit dem Amtsantritt von Kultusminister Siegfried Schneider massiv erhöht. So werden Kinder im Vorschulalter von Erzieherinnen und Grundschullehrkräften in Kleingruppen 160 Stunden lang sprachlich gefördert. Spezielle Angebote unterstützen Schüler mit Migrationshintergrund ferner dabei, Deutsch zu erlernen bzw. ihre Sprachkompetenz auszubauen.

Zu der Veranstaltung in der Moschee in der Münchner Schanzenbachstraße lädt die türkisch-sprachige Zeitung Hürriyet in Verbindung mit dem Bayerischen Kultusministerium ein.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden