Finanzierung der griechischen Lehrkräfte für die deutsch-griechischen uropa-Schulen Berlins bis 2010 gesichert

24.11.2005 Berlin Pressemeldung Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung

In der Griechischen Botschaft Berlin unterzeichnen
am Freitag, 25. November 2005 um 14.00 Uhr
In den Räumen der Griechischen Botschaft Berlin,
Jägerstraße 54-55, 10117 Berlin

der Staatssekretär für Bildung, Jugend und Sport, Thomas Härtel, und der Botschafter von Griechenland, Konstantinos D. Tritari, eine Vereinbarung zur Entsendung von griechischen Lehrkräften an die deutsch-griechischen Europa-Schulen Berlins.

Seit dem Schuljahr 1996/97 gibt es in Berlin Staatliche Europa-Schulen mit der Sprachkombination Deutsch-Griechisch. An der Finanzierung dieser Schulen hat sich Griechenland von Beginn an beteiligt, in dem es griechische Lehrkräfte und Erzieher für diese Schulen entsandte. Grundlage für die Entsendung sind Abspracheprotokolle zwischen dem Land Berlin und der Hellenischen Republik. Diese Abspracheprotokolle regeln den Einsatz an den deutsch-griechischen Europa-Schulen: Die beiden deutsch-griechischen Europa-Grundschulen, Athene-Grundschule, Steglitz und Homer-Grundschule, Prenzlauer Berg sowie von Lehrkräften für die Sekundarstufe I der beiden deutsch-griechischen Europa-Oberschulen, das Heinrich-von-Kleist-Gymnasium und die Hedwig-Dohm-Realschule (beide Tiergarten). Diese Abspracheprotokolle regeln den Einsatz der griechischen Lehrkräfte an den deutsch-griechischen Europa-Schulen: Den beiden deutsch-griechischen Europa-Grundschulen Athene-Grundschule, Steglitz, und Homer-Grundschule, Prenzlauer Berg, sowie für die Sekundarstufe I an den beiden deutsch-griechischen Europa-Oberschulen, dem Heinrich-von-Kleist-Gymnasium und der Hedwig-Dohm-Realschule (beide Tiergarten).

Das derzeit gültige Abspracheprotokoll wurde 2002 von Senator Klaus Böger und dem Gesandten der Griechischen Botschaft, Herrn Lazaros St. Nanos, unterzeichnet und ist noch bis Ende des Schuljahres 2005/06 gültig.

Das neue Abspracheprotokoll wird bis zum Ende des Schuljahres 2009/10 gültig sein. Da im Schuljahr 2006/07 die ersten Schülerinnen und Schüler der deutsch-griechischen Klassen des Heinrich-von-Kleist-Gymnasiums in die gymnasiale Oberstufe übergehen, regelt das neue Abspracheprotokoll nun auch die Finanzierung der griechischen Lehrkräfte für die Sekundarstufe II.

Bildungssenator Klaus Böger betrachtet die insgesamt 18 Europa-Grundschulen und 11 Europa-Oberschulen mit ihren 9 verschiedenen Sprachkombinationen (neben Deutsch jeweils entweder Englisch, Französisch, Russisch, Italienisch, Spanisch, Griechisch, Türkisch, Portugiesisch, Polnisch) als einen Glücksfall: "Ich freue mich, dass es von Anfang an gelungen ist, die deutsch-griechischen Europa-Schulen gemeinsam mit Griechenland zu finanzieren. Das ist wichtig, weil diese Schulen eine Keimzelle für eine dauerhafte Partnerschaft von Berlinern und Griechen sind."


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden