Kritisches Denken in der Kita fördern

Um die Zukunftskompetenz kritisches Denken geht es im Titelthema der neuen Ausgabe von Meine Kita – Das didacta Magazin für die frühe Bildung.

03.11.2021 Bundesweit Pressemeldung Didacta Ausstellungs- und Verlagsgesellschaft mbH
  • © Didacta GmbH/AVR
© Didacta GmbH/AVR

Die neuere Forschung zeigt: Kritisches Denken ist keine angeborene Fähigkeit, sondern eine Kompetenz, die Kinder lernen müssen und können. Aus diesem Grund befasst sich die neue Ausgabe von Meine Kita mit ebendieser zukunftsweisenden Kompetenz und zeigt, wie sie schon in der Frühpädagogik gefördert werden kann.

Meine Kita porträtiert eine Kita, die kritisches Denken durch Hinterfragen und die fundierte Suche nach Antworten fördert. Zudem ist es auch nötig das Fachpersonal entsprechend zu schulen, wie Expertinnen und Experten der pädagogischen Ausbildung verdeutlichen. Weitere Beiträge im aktuellen Magazin beschäftigen sich unter anderem mit der Frage nach dem Umgang mit hörgeschädigten Kindern in der Kita und damit, wie Führungskräfte in Kitas gestärkt werden können.

Sollten Sie aus Meine Kita zitieren, geben Sie bitte die Quelle „Meine Kita, Ausgabe 4/2021“ an.

Weitere Informationen zu Meine Kita – Das didacta Magazin für die frühe Bildung:

Meine Kita informiert viermal jährlich über aktuelle Themen und neueste wissenschaftliche Ansätze aus der Frühpädagogik und gibt praktische Tipps und Anregungen für die tägliche Arbeit. Weitere Informationen sowie die Anmeldung für den Kita-Newsletter finden Sie auf: www.meine-kita.de.

Herausgeber des Magazins ist die Didacta Ausstellungs- und Verlagsgesellschaft mbH. Chefredakteur ist der renommierte Erziehungswissenschaftler Prof. Dr. Wassilios E. Fthenakis. Realisiert wird Meine Kita von der AVR GmbH in München, die zugleich Sitz der Redaktion ist.

Ansprechpartner

Ansprechpartner AVR / Redaktionsleitung
Tina Sprung
Arabellastraße 17
81925 München
Telefon: 089 - 41 96 94 21
E-Mail: tsprung@avr-verlag.de


Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden