Kultusminister Mannsfeld dankt Lehrern für erfolgreichen Abschluss der Lehrplanarbeiten

"Wer die Qualität des Unterrichts weiter verbessern will, der muss sich mit den Lehrplänen auseinandersetzen. In Sachsen haben wir uns gemeinsam in den vergangenen zwei Jahren dieser großen Herausforderung durch die Erarbeitung einer neuen Lehrplangeneration in den Schularten Grundschule, Mittelschule und Gymnasium gestellt. Allen beteiligten Lehrern, den wissenschaftlichen Beratern und den Mitarbeitern der Verwaltung danke ich für den engagierten Einsatz, der es ermöglicht hat, dass wir die neuen Lehrpläne bereits ab dem kommenden Schuljahr schrittweise an unseren Schulen einführen können." Mit diesen Worten würdigte der sächsische Kultusminister Prof. Dr. Karl Mannsfeld am heutigen Freitag in der Konzert- und Tagungshalle Nikolaikirche in Freiberg im Rahmen einer Abschlusstagung zur Lehrplanarbeit vor 250 Teilnehmern das unter großem Aufwand Geleistete.

02.07.2004 Sachsen Pressemeldung Sächsisches Staatsministerium für Kultus

Die Mitglieder der Lehrplankommissionen zogen bei dieser Tagung Bilanz zu ihrer aufwändigen Arbeit und befassten sich auch mit den Anforderungen, die unter den Zielen Schul- und Qualitätsentwicklung mit der Einführung der neuen Lehrpläne für die Einzelschule verbunden sind. Die Lehrer an den Schulen wurden bereits durch umfangreiche Fortbildungsmaßnahmen auf die neuen Lehrpläne vorbereitet.

Das Kultusministerium hatte im Jahr 2002 rund 400 Lehrerinnen und Lehrer in die Lehrplankommissionen berufen. Diese haben auch unter Berücksichtigung der Erkenntnisse aus der Schülerleistungsstudie Pisa die Lehrpläne für Grundschulen, Mittelschulen und Gymnasien nach einheitlichen Zielsetzungen und mit der gemeinsamen Ausrichtung auf Wissenserwerb, Kompetenzentwicklung und Werteorientierung vollkommen neu geschrieben.

Die neuen Lehrpläne wurden zu Beginn dieses Jahres den Fachkreisen und der interessierten Öffentlichkeit vorgestellt. Auf der Grundlage der in dieser Anhörung erhaltenen Anregungen wurden die Lehrpläne in den letzten Wochen nochmals überarbeitet. Sie werden bereits im kommenden Schuljahr in den Klassenstufen 1 bis 4 der Grundschule und in den Klassenstufen 5 bis 7 der Mittelschulen und Gymnasien verbindlich eingeführt. Die Lehrpläne der weiteren Klassenstufen und Schularten folgen dann schrittweise in den nächsten Jahren.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden