Macht die Grundschulen endlich notenfrei!

Zur heutigen Aktion "Notenzeugnisse in die Tonne" des Zentralelternbeirates Bremen erklärt die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft:

09.02.2006 Bremen Pressemeldung GEW Bremen

Mit der Elternaktion wird nicht nur gegen Zensuren und Notenzeugnisse in Bremer Grundschulen protestiert, sondern es geht auch um die Verwirklichung einer Schule, in der alle Kinder in einer Umgebung lernen (können), die Lernanreize schafft, dem jeweiligen Entwicklungsniveau der Kinder Rechnung trägt und nicht einen aktuellen Lernstand durch Zensuren zementiert.

"Wir solidarisieren uns ausdrücklich mit dieser Aktion, spricht sie doch den meisten KollegInnen aus dem Herzen und trägt dazu bei, Noten dahin zu verbannen, wo sie hingehören, auf den Müllhaufen der Bildungspolitik," erklären die Landesvorstandssprecher Gloede-Noweck und Winkelmann.

Das Possenspiel der großen Koalition in der Zeugnisfrage (erst will die SPD per Antrag in der Bildungsdeputation weitere Schulen von Noten befreien, dann zieht sie auf Druck der CDU ihren eigenen Antrag zurück, um sich zu enthalten, als die Grünen den ursprünglichen SPD-Antrag zur Abstimmung stellen) sei Beleg genug dafür, dass es nicht um Kinder und Schulqualität gehe, erklärt die Bildungsgewerkschaft.

Vielmehr müsse die Entscheidung über die Notenbefreiung endlich aus dem politischen Ränkespiel heraus und an die Schulkonferenzen (Eltern und Lehrer) sowie die zuständige Fachabteilung der Bildungsbehörde übertragen werden. Darin seien sich GEW, ZEB und andere einig. Die GEW fordere nachdrücklich dazu auf, allen Anträgen auf Notenbefreiung stattzugeben und Schritte einzuleiten, Notenfreiheit in der Grundschule endlich zur Regel werden zu lassen.

Christian Gloede-Noweck
Bernd Winkelmann

Ansprechpartner

GEW Bremen

Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden