"School On Air" für Stuttgarter Gymnasiasten

Oberstufenschüler von drei Gymnasien werden im Rahmen des Pilotprojektes "School On Air" von der Stadt Stuttgart mit Laptops, drahtlosem Internetzugang und digitalen Lernmaterialien der Verlage Klett und Cornelsen ausgestattet. In der virtuellen Lernumgebung können sich die Schülerinnen und Schüler selbstständig mit den Lerninhalten beschäftigen und über Mail, Foren und Chats mit den Mitschülern kommunizieren. Den Startschuss gaben der baden-württembergische Ministerpräsident Günther Oettinger, Oberbürgermeister Dr. Wolfgang Schuster und Bürgermeisterin Dr. Susanne Eisenmann am 23.3.2006 am Stuttgarter Wilhelms-Gymnasium.

30.03.2006 Pressemeldung Ernst Klett Verlag GmbH

Das Lernen mit elektronischen Medien ermöglicht den Schülern besondere Formen des selbstständigen Lernens und den Erwerb wichtiger Schlüsselqualifikationen. Die Schülerinnen und Schüler können den Lernprozess sowohl auf fachlicher als auch auf methodischer Ebene selbst gestalten: Die Lerninhalte werden in Form von inhaltlichen Bausteinen, Leitaufgaben oder Projektaufgaben in Verbindung mit interaktiven Materialien erarbeitet, sodass sowohl der Lern-weg als auch die Schwierigkeitsstufe nach dem individuellen Lernstand ausgewählt werden kann. Mit Übungen, Tests und Arbeitsblättern können die Schüler ihre Lernstände selbst überprüfen und dokumentieren. Der Zugang zur Lernplattform funktioniert Dank der mobilen Computer und der drahtlosen Verbindung unabhängig von Ort und Zeit und kommt damit den Bedürfnissen der Schülerinnen und Schüler vor allem in der gymnasialen Oberstufe entgegen.

Die Online-Fachmodule des Ernst Klett Verlages, die im Rahmen des Suttgarter Notebookprojekts am Wilhelms-Gymnasium, am Eschbach-Gymnasium und am Königin-Katharinen-Stift zum Einsatz kommen, decken die Fächer Mathematik, Englisch, Französisch und Sozialwissenschaften ab. Der Cornelsen Verlag bietet zudem Lernmodule zu Deutsch an. Sämtliche Module sind auf die Lehrpläne abgestimmt und ermöglichen Schülern die gezielte Vorbereitung auf die Abiturprüfung.

Als führende Schulbuchanbieter im deutschsprachigen Raum erstellen die Verlage Cornelsen und Klett bereits seit Ende der 90er Jahre internetbasierte Lernkonzepte für unterschiedliche Fächer, Klassenstufen und Schulformen internetgestützte Lernmedien. Die Plattform, die die Basis für die Lerninhalte bildet, wurde 2002 gemeinsam entwickelt und betrieben. Als Ergänzung zum Präsenzunterricht haben sich elektronische Medien in den letzten Jahren bereits in zahlreichen Schulen etabliert und werden in absehbarer Zeit fester Bestandteil des Schulalltags sein.

"Es ist zu erwarten, dass sich der Markt für elektronische Medien in Schulen weiter entwickeln wird. Die Herausforderung wird darin bestehen, das Angebot von internetbasierten Medien mit hohem didaktischem Qualitätsanspruch weiter auszubauen und auf die spezifischen Bedürfnisse der Schularten und Klassenstufen zuzuschneiden", sagt Hartmut Wick, Leiter des Referates Elektronische Medien im Ernst Klett Verlag. Im Rahmen des Stuttgarter Pilotprojektes bekommen Lehrer und Schüler ein umfangreiches Servicepaket angeboten, das neben den Inhalten auch Hardware und Internetzugang sowie Installation und Wartung auch Schulungen umfasst. "Mit diesem Servicepaket der Firmen Datagroup und AirData, dem Service-Desk Stuttgarter Schulen beim Schulverwaltungsamt (ITS4SCHOOL) sowie der Verlage wollen wir die technische Infrastruktur an Schulen verbessern und es Lehrern leicht machen, digitale Medien im Unterricht einzusetzen, " ergänzt Projektpartner Dr. Carsten Kindermann vom Cornelsen Verlag.

Ansprechpartner

Ernst Klett Verlag GmbH
Anja Vrachliotis
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Rotebühlstraße 77
70178 Stuttgart
Telefon: +49 711 6672-1166
Fax: +49 711 6672-2010
E-Mail: pr@klett.de
Web: www.klett.de/


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden