Vorstellung der "Großen Bayerischen Biographischen Enzyklopädie"

Die hohe Integrationskraft der Bayerischen Kultur und Geschichte hat Wissenschaftsminister Thomas Goppel anlässlich der Vorstellung der "Großen Bayerischen Biographischen Enzyklopädie" am Freitag in München betont. "Die hohe Integrationskraft, die der bayerischen Kultur und Geschichte in ihrer Vielfalt zukommt, geht durch alle gesellschaftlichen Schichten und ist Erfolgsfaktor für Bayern", hob Goppel hervor.

18.02.2005 Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

"In der Spannung zwischen Globalisierung und Regionalität, zwischen Tradition und Fortschritt gewinnt die Auseinandersetzung mit unserer Kultur und Geschichte immer größere Bedeutung. Ihr kommt die Aufgabe zu, ein ausgewogenes Verhältnis von Tradition und Fortschritt, von Weltoffenheit und Heimatverbundenheit zu schaffen und neben der heute erforderlichen globalen Weltsicht die Bindung der Menschen an ihre Heimat zu fördern", so Goppel.

In der "Großen Bayerischen Biographischen Enzyklopädie" werden rund 12.000 Persönlichkeiten vorgestellt, die die bayerische Geschichte und das kulturelle Leben Bayerns seit dem frühen Mittelalter geprägt haben. Die "Große Bayerische Biographische Enzyklopädie" ist damit die umfangreichste Sammlung biographischer Artikel mit bayerischem Bezug.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden