Ahnen/Zöllner: Bundesweite Auszeichnung für Fachhochschule Koblenz

Als eine von fünf Hochschulen bundesweit ist die Fachhochschule (FH) Koblenz in das neue Förderprogramm der Robert-Bosch-Stiftung "Profis in Kitas (PiK) – Professionalisierung von Fachkräften in Kindertageseinrichtungen" aufgenommen worden.

17.10.2005 Rheinland-Pfalz Pressemeldung Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur, Rheinland-Pfalz

Mehr als 30 Hochschulen hatten sich um eine Aufnahme in dieses mit insgesamt fünf Millionen Euro ausgestattete Programm beworben, das neue Studienangebote im Bereich der Frühpädagogik fördern und unterstützen soll. "Das ist eine tolle Anerkennung für den seit dem Sommersemester 2005 laufenden berufsbegleitenden Fernstudienstudiengang ,Bildungs- und Sozialmanagement mit Schwerpunkt frühe Kindheit´ am RheinAhrCampus in Remagen und für die dafür verantwortlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Fachhochschule Koblenz", stellten Bildungs- und Jugendministerin Doris Ahnen sowie Wissenschaftsminister Prof. Dr. E. Jürgen Zöllner fest.

Ein Hauptansatz des PiK-Programms der Robert-Bosch-Stiftung ist es, Ansätze und Konzeptionen aus den Ausbildungsangeboten in der Elementar-, der Primar- und der Sozialpädagogik besser aufeinander abzustimmen. "Die von der Landesregierung mit Nachdruck unterstützte Weiterentwicklung des Fachhochschulstudienangebots für aktive Leitungskräfte oder angehende Leiterinnen und Leiter in Kindertagesstätten wird von der Förderung der Stuttgarter Stiftung mit Sicherheit profitieren", sagte Zöllner. Und Doris Ahnen unterstrich: "Das ist nicht nur ein Beitrag dazu, die Qualität der Aus- und Fortbildung von Erzieherinnen und Erziehern weiter zu verbessern, sondern trägt auch dazu bei, Bildung und Erziehung in Kindertagesstätten und in der Grundschule noch enger miteinander zu verzahnen."

Das Institut für Bildungs- und Sozialmanagement der FH Koblenz will im Rahmen des auf fünf Jahre angelegten Förderprogramms der Robert-Bosch-Stiftung insbesondere ein Konzept entwickeln, das die eigenen Angebote, die Angebote der in Rheinland-Pfalz 2004 reformierten Fachschulausbildung für Erzieherinnen und Erzieher, die Fortbildungsangebote, die mit dem Landesprogramm "Zukunftschance Kinder – Bildung von Anfang an" deutlich ausgeweitet werden, und Angebote der Universität Koblenz/Landau aus den Bereichen frühkindliche Pädagogik und Grundschulpädagogik miteinander vernetzt. Die Robert-Bosch-Stiftung will diesen Beitrag zur Weiterentwicklung der Qualifikation von Erzieherinnen und Erziehern mit rund einer Million Euro unterstützen.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden