5. Bayerischer Hochschul-Gründertag 2008 in München

Die Bedeutung von Dialog und Austausch zwischen Wissenschaft und Wirtschaft hat Wissenschaftsminister Thomas Goppel am Mittwoch in München beim 5. Bayerischen Hochschul-Gründertag hervorgehoben. Goppel: "Das große Potenzial unserer Wissenschafts- und Forschungslandschaft in zukunftsfähige Unternehmensgründungen umzusetzen, ist essenziell für den Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit unseres Landes." Die Vielzahl und die Qualität der erfolgreichen Ausgründungen aus bayerischen Hochschulen zeigten, so der Minister, dass die Hochschulen auf dem richtigen Weg seien, den akademischen Nachwuchs für eine "Kultur der unternehmerischen Selbständigkeit" zu sensibilisieren. "Unsere Hochschulen legen ein stabiles Fundament für die fachliche Qualifikation der künftigen Ausgründer: Sie stellen die notwendige Infrastruktur bereit, bilden bereits während der Hochschulausbildung das Forum für ein bayernweites Netzwerk an Gründerberatern und geben so zielgerichtet Impulse zur Unternehmensgründung", so Goppel weiter.

11.06.2008 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

Bereits zum fünften Mal veranstaltete das Wissenschaftsministerium gemeinsam mit HOCHSPRUNG (HochschulProgramm für UnternehmensGründungen) in Kooperation mit FLÜGGE (Förderprogramm für den leichteren Übergang in eine Gründerexistenz) den Bayerischen Hochschul-Gründertag, der Experten und Praktikern aus der Gründungsforschung und ­beratung sowie jungen oder künftigen Existenzgründern ein Austausch- und Informationsforum bietet. Ein Höhepunkt der Veranstaltung war die Preisverleihung des "MediaAward 2008", eine Auszeichnung für Jungunternehmer für besonders gelungene Produkt- und Unternehmenspräsentationen. Weitere Infos unter: www.hoch-sprung.de.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden