8,5 Prozent mehr Studienanfänger im Wintersemester 2008/09 an den Hochschulen des Landes

Im Wintersemester 2008/09 sind nach ersten vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Landesamtes 42 500 Personen an einer der 69 Hochschulen des Landes zum ersten Mal eingeschrieben. Bestätigen sich die von den Hochschulen vorab gemeldeten Zahlen für die Studienanfänger im ersten Hochschulsemester, stellt dies einen beachtlichen Zuwachs von 8,5 Prozent oder 3 300 gegenüber dem letzten Wintersemester dar. Damit scheint der seit dem Wintersemester 2003 abnehmende Trend gebrochen.

19.11.2008 Baden-Württemberg Pressemeldung Statistisches Landesamt Baden-Württemberg

Schon das deutliche Plus von mehr als 7 Prozent im Sommersemester 2008 hatte diese Trendwende angedeutet. Bezogen auf das ganze Studienjahr 2008, das aus dem Sommersemester 2008 und dem Wintersemester 2008/09 besteht, haben 51 400 Anfänger zum ersten Mal an einer baden-württembergischen Hochschule ein Studium begonnen - ein Zuwachs von 8,2 Prozent. Dieses Plus fällt noch höher aus, wenn die Berufsakademien mit einbezogen werden, die im März 2009 in die "Duale Hochschule Baden-Württemberg" mit formalem Hochschulstatus überführt werden sollen. Dort begannen mit 9 400 Studierenden 18 Prozent mehr Anfänger als im Vorjahr. Von der allgemeinen Zunahme profitierten am stärksten die Pädagogischen Hochschulen mit einem Plus von 15 Prozent auf 3 400 Studienanfänger. Bei den Fachhochschulen war mit rund 13 500 Studienanfängern ein ähnlich hoher Zuwachs von 14 Prozent zu verzeichnen. Etwas niedriger fiel das Plus bei den Ersteinschreibern für die Universitäten mit 8 Prozent und für die Kunsthochschulen mit 3 Prozent aus. An diesen Hochschularten wurden 24 200 bzw. 620 Studienanfänger gezählt. Dagegen wurde bei den Verwaltungsfachhochschulen hauptsächlich wegen organisatorischen Änderungen ein Minus von 35 Prozent registriert. So wurde die Verwaltungsfachhochschule der Bundesagentur für Arbeit in Mannheim in eine private Fachhochschule umgewandelt und gehört damit nicht mehr zu den Verwaltungsfachhochschulen. Ferner erlauben zwei Verwaltungsfachhochschulen seit kurzem den Beginn eines Studiums nicht mehr nur im Winter, sondern auch zum Sommersemester. Die Anfänger verteilen sich daher auf Sommer- und Wintersemester.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden