Studienleistungen

Anerkennung - kein Problem!

Am 16. Dezember zeichnet der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) in Bonn je einen Studiengang, eine Fakultät und eine Hochschule für ''Beispielhafte Anerkennung 2011'' von im Ausland erbrachten Studienleistungen aus. Preisträger sind der Bachelor-Studiengang ''International Business Management'' der Hochschule für Wirtschaft und Recht in Berlin, die Fakultät Wirtschaftswissenschaften der Europa Universität Viadrina sowie die Fachhochschule Nordhausen. Die DAAD-Generalsekretärin Dr. Dorothea Rüland überreicht die Auszeichnungen.

12.12.2011 Pressemeldung Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)

Der Preis wird im Rahmen der Aktion "Bologna macht mobil" aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung finanziert. Ministerin Anette Schavan betont: "Mit dem Preis möchte die Bundesregierung jene Hochschulen auszeichnen, die dem Ziel der Bologna-Reform besonders gerecht werden und für Studierende in puncto Mobilität besonders attraktiv sind. Mobilität ist ein wesentliches Ziel des Bologna-Prozesses, und es gehört zur globalen Wissensgesellschaft dazu, Studienleistungen wechselseitig anzuerkennen. Die ausgezeichneten Hochschulen sind Beispiele, die nachahmenswert sind."

Der DAAD führt alle zwei Jahre eine Befragung von mobilen Studierenden durch, deren Ergebnisse unter dem Titel "Anerkennung - (k)ein Problem?" veröffentlicht werden. Aus diesen Untersuchungen geht hervor, dass die Anerkennung von im Ausland erbrachten Studienleistungen für die Motivation zu einem Auslandsaufenthalt eine entscheidende Rolle spielt. Der 2009 zur Bildungsministerkonferenz vorgelegte "Stocktaking Report" verdeutlicht, dass Deutschland im europäischen Vergleich bei der Anerkennung schlecht abschneidet. Um die durchaus vorhandenen positiven Beispiele bekannt zu machen und Hochschulen bei der Etablierung guter Verfahren zu unterstützen, hat der DAAD 2010 erstmals den Preis "Beispielhafte Anerkennung" ausgelobt. Die Auszeichnung wird für innovative Ansätze zur Förderung der Mobilität und Anerkennung vergeben. Die Ausschreibung 2011 legte den Schwerpunkt auf Strategien und Verfahren, die zu einer vollständigen Anerkennung von im Ausland erbrachten Studienleistungen aller mobilen Studierenden führen. Bewerben konnten sich sowohl Studiengänge, als auch Fachbereiche, Fakultäten oder ganze Hochschulen.

Die ausgezeichneten Anerkennungsverfahren werden auf der Website des DAAD in Kürze näher vorgestellt und - zusammen mit den Preisträgern des Vorjahres - in einer Broschüre veröffentlicht.

Kontakt:
Marina Steinmann, DAAD, Bologna-Prozess
Tel. 0228/882-111, E-Mail: .


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden