Erster HOCHSCHULTAG im Rahmen der didacta 2006

Am Mittwoch, 22. Februar 2006, findet der erste HOCHSCHULTAG im Rahmen der didacta – die Bildungsmesse (20.-24.02.2006) in Hannover statt. Er wird ganz im Zeichen der neuen Bachelor-Studiengänge stehen. Hochrangige Vertreter von Wirtschaft, Wissenschaft, Gesellschaft und Politik diskutieren über die Arbeitsmarktgängigkeit der neuen Abschlüsse. Das Grußwort spricht der Minister für Wissenschaft und Kultur des Landes Niedersachsen, Lutz Stratmann.

10.01.2006 Pressemeldung Didacta Verband e.V. / Verband der Bildungswirtschaft

Der HOCHSCHULTAG wird veranstaltet vom Didacta Verband e.V., Darmstadt. Er gibt zugleich den Startschuss für den Ausbau der didacta auch zur Leitmesse für Hochschulen. 2006 wird es in Halle 14 erstmals einen eigenständigen Ausstellungsbereich geben, in dem sich Hochschulen mit ihren Studienangeboten sowie Weiterbildungsprogrammen insbesondere für pädagogische Fachkräfte den erwarteten 65.000 Besuchern präsentieren werden. Dieser Bereich soll zur festen Einrichtung auf der Bildungsmesse werden.

Damit greift die didacta jene nachhaltigen Veränderungen auf, die sich derzeit in der deutschen Hochschullandschaft vollziehen. Demographische Entwicklungen, neue Hochschulgesetze, der Bologna-Prozess und nicht zuletzt die Diskussion über Studiengebühren verändern ihr Gesicht. Für Hochschulen wie auch für Studierende wird es immer wichtiger "Profil zu zeigen" und sich im internationalen Wettbewerb zu positionieren. Europas größte Bildungsmesse ist hierfür die erste Adresse.

HOCHSCHULTAG 2006

"auswählen – qualifizieren – Profil bilden"
Messegelände Hannover
Convention Center, Saal 12
Mittwoch, 22. Februar 2006

9:30 Uhr Grußwort
Lutz Stratmann, Minister für Wissenschaft und Kultur des Landes Niedersachsen

10:00 - 12.00 Uhr "Der Bachelor als Schlüssel zum Traumberuf? – Die neuen Studienangebote der deutschen Hochschulen"
Dr. Christoph Anz Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), Berlin
Prof. Dr. Michael H. W. Hoffmann Universität Ulm
Karl-Heinz Minks Hochschul-Informations-System- GmbH (HIS), Hannover
Jan Rathjen Hochschulrektorenkonferenz (HRK), Bonn
Moderation: Thomas Kerstan DIE ZEIT

14:00 - 16:00 Uhr "Pädagogen light? Der Bologna-Prozess und die pädagogischen Studiengänge"
Marianne Demmer Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), Frankfurt a.M.
Prof. Dr. Liselotte Glage Universität Hannover
Prof. Dr. Klaus Jenewein Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Heinz-Peter Meidinger Deutscher Philologenverband, Berlin
Prof. Dr. Ewald Terhart Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Moderation: Thomas Kerstan DIE ZEIT

Die Teilnahme an den Veranstaltungen des HOCHSCHULTAGES ist kostenfrei. – Begrenzte Sitzplatzkapazität. Bitte melden Sie sich daher schnell unverbindlich an zum HOCHSCHULTAG 2006.

Über die didacta - die Bildungsmesse (20.-24.02.2006)

Der didacta – die Bildungsmesse liegt ein umfassendes Konzept zugrunde, das Lehren und Lernen in allen Lebensphasen umgreift. Die Messe, die jährlich an wechselnden Standorten Deutschlands stattfindet, ist mit regelmäßig 600 bis 800 Ausstellern und 65.000 bis 90.000 Besuchern die größte Bildungsmesse in Europa. Zugleich bietet sie ein umfangreiches Fortbildungsangebot für pädagogische Fachkräfte: Mehr als 1.000 Veranstaltungen finden sich im Rahmenprogramm der didacta. Weitere Informationen lesen Sie unter: www.didacta-hannover.de

Ansprechpartner

Ansprechpartner Didacta Verband e.V.
Thorsten Timmerarens
Telefon: +49 6151 3521513
E-Mail: timmerarens@didacta.de
Web: www.didacta.de


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden