Fachhochschule Weihenstephan

Baufreigabe für den Neubau der Fachhochschule Weihenstephan in Triesdorf: Wissenschaftsminister Goppel gab grünes Licht für den Bau des neuen Gebäudes der Hochschule, in dem unter anderem die Studiengänge Ernährung und Versorgungsmanagement sowie Regionalentwicklung und das Fremdsprachenzentrum untergebracht werden sollen.

21.09.2005 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

"Die Studiengänge stärken das 'grüne' Profil der Hochschule und werden das Renommee des Hochschulstandorts Triesdorf weiter stärken", erklärte der Minister am Mittwoch in München anlässlich der Baufreigabe. Goppel hob hervor, dass sich die Studierenden der Hochschule in besonderem Maß für den Ausbau des Standorts Triesdorf stark gemacht haben. "Im vergangenen Sommer gab es mehrere Aktionen, in denen die Studierenden sich konstruktiv in den Planungsprozess eingebracht und auf Benefizveranstaltungen 10.000 Euro für den Neubau gesammelt haben", erklärte der Minister. Auch mit Blick auf dieses Engagement sei es besonders erfreulich, dass die Baufreigabe nunmehr möglich sein, so Goppel.

Der Neubau mit rund 2.000 m2 Hauptnutzfläche wird mit Privatisierungserlösen im Umfang von rund 10,3 Mio. Euro finanziert. Damit profitiert Triesdorf besonders von dem vom Freistaat Bayern aufgelegten "Investitionsprogramm Zukunft Bayern" für den Hochschulbau.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden