Hochschullehre

Grünen-Fraktion fordert mehr Professoren zur Verbesserung der Hochschullehre

(hib/KTK/JOH) Den sogenannten "Hochschulpakt II" zwischen Bund und Ländern will die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen um eine dritte Säule zur Verbesserung der Lehre erweitern. Das fordert sie in einem Antrag [(17/1588)](http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/015/1701588.pdf) , der am Freitagnachmittag auf der Tagesordnung des Bundestages steht.

21.05.2010 Pressemeldung Deutscher Bundestag

Diese dritte Säule soll finanziell so ausgestattet sein, dass "für alle Studierenden gute Betreuungsrelationen und hochwertige Lehre schnellstmöglich sichergestellt werden können".

Konkret fordert die Grünen-Fraktion Mindeststandards, in denen der Betreuungsschlüssel zwischen Lehrenden und Studierenden festgelegt wird, sowie die "Beteiligung von C4-/W3-Professuren an der Lehre auch im Bachelor". Auch die "Weiterbildung im Bereich Lehrkompetenz" soll durch Mindeststandards geregelt werden. Außerdem fordert die Fraktion die Einführung von zusätzlichen Professuren und Juniorprofessuren "mit Schwerpunkt Lehre". Die maximale Lehrverpflichtung soll für Professoren auf zwölf Semesterwochenstunden und für Juniorprofessuren auf acht Semesterwochenstunden begrenzt werden. Die Qualität der Hochschullehre soll außerdem durch "Tutoring- und Mentoringprogramme" verbessert werden.

Ansprechpartner

Deutscher Bundestag

Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden