Grünes Licht für die Förderung von Innovationen im Verbund

Die EU-Kommission hat die neue Große Richtlinie des Ministeriums für Wirtschaft zur Förderung von Forschungs- und Entwicklungsvorhaben im Land Brandenburg genehmigt. Zukünftig werden neben den in der Vergangenheit bereits geförderten Einzelvorhaben erstmalig auch Verbundvorhaben mehrerer Unternehmen sowie Vorhaben zwischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen des Landes Brandenburg gefördert.

26.11.2008 Brandenburg Pressemeldung Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg

Für Einzelvorhaben kann der Förderbetrag bis zu 2,5 Millionen Euro und bei Verbundprojekten bis zu 4 Millionen Euro für jeden Projektpartner betragen. Für kleine Unternehmen wurde zudem der Höchstfördersatz auf 60% bei Projekten der experimentellen Entwicklung und 80% für die industrielle Forschung angehoben. Bei Großunternehmen kann die Förderung bis zu 40% bzw. 65% und bei mittleren Unternehmen bis 50 % bzw. 75% betragen.

"Das ist eine gute Nachricht aus Brüssel. Das stärkt Brandenburg in der Innovationspolitik ungemein. Wir haben in den letzten Jahren intensiv die Vernetzung der Unternehmen und die Zusammenarbeit von Wirtschaft und Wissenschaft in Netzwerken gefördert. Die daraus entstehenden konkreten Forschungs- und Entwicklungsverbundprojekte können wir nun auch finanziell unterstützen. Das führt in der Konsequenz auch zu mehr hochqualifizierten Arbeitsplätzen im Land" sagte Wirtschaftsminister Junghanns.

Wissenschaftsministerin Professor Dr. Johanna Wanka begrüßte die neuen Fördermöglichkeiten: "Diese Richtlinie ermöglicht erstmals auch Hochschulen und Forschungseinrichtungen, Anträge für Verbundprojekte mit Unternehmen im Rahmen der FuE-Förderung des Wirtschaftsministeriums zu stellen. Diese Öffnung für Wissenschaftler ist ein wichtiger Schritt zur besseren Vernetzung von Wissenschaft und Wirtschaft."


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden