Webseite

Ideen für die Hochschullehre

Das Bund-Länder-Programm für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre (Qualitätspakt Lehre) ist nach neunjähriger Förderung ausgelaufen. Damit fand auch das Verbundprojekt der sachsen-anhaltischen Hochschulen seinen Abschluss. Die Ergebnisse präsentiert eine neue Website.

11.05.2021 Sachsen-Anhalt Pressemeldung Institut für Hochschulforschung (HoF) an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • © www.pixabay.de

Das Verbundprojekt „Heterogenität als Qualitätsherausforderung für Studium und Lehre: Kompetenz- und Wissensmanagement für Hochschulbildung im demografischen Wandel“ (HET LSA) hatte ein Hauptziel: vor dem Hintergrund einer zunehmenden studentischen Heterogenität die Anschlussfähigkeit der Studierenden zu sichern und den Studienerfolg zu erhöhen. Dafür hatten sich die sieben staatlichen Hochschulen Sachsen-Anhalts und HoF zusammengeschlossen.

Von 2012 bis 2020 entstanden in dieser Kooperation zahlreiche Aktivitäten, um gemeinsam die Qualität von Studium und Lehre zu entwickeln, darunter Kompetenzzirkel, hochschuldidaktische Weiterbildungen, multimediale Lehr-Lern-Materialien und Online-Module für Studierende sowie Qualifizierungsangebote für multimediales Lehren und Lernen. Die am HoF eingerichtete Transferstelle „Qualität der Lehre“ übernahm die Koordinierungs- und Organisationsaufgaben, arrangierte die Vernetzung der Aktivitäten und förderte den Erfahrungstransfer zwischen den Hochschulen.

Nun sind die Ergebnisse gesichert worden, um die entstandenen Verbund- und HoF-Arbeiten an einem Ort zu bündeln und für alle interessierten Hochschulakteure nutzbar zu machen. Dafür wurde eine neue Website gestaltet und nun freigeschaltet. Auf diesem Online-Portal werden Lösungen für häufige Probleme und Ärgernisse des Lehralltags in verschiedenen Formaten angeboten, darunter direkt im Lehralltag anwendbare Techniken sowie Beispiele für bereits gelungene und gelingende Praxis guter Hochschullehre in Sachsen-Anhalt. Die Website gliedert sich in drei Menüpunkte:

(1) Methoden: Hier finden sich insbesondere für Hochschullehrende gut aufbereitete Arbeitsmaterialien für die aufwandsrealistische Vorbereitung und Durchführung von Lehrveranstaltungen. Angeboten werden kompakte, niedrigschwellige und heterogenitätssensible lehrmethodische Formate, etwa zu den Themenbereichen Feedback, Präsentation, Diskussion und Reflexion. Ihr Einsatz hilft dabei, die Hochschullehre studierendenzentriert zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Die Arbeitsmaterialien sind auf allen mobilen Endgeräten nutzbar und lassen sich über die Website als PDF herunterladen.

(2) Praxisbeispiele: Unter diesem Menüpunkt sind gute Beispiele und Maßnahmen versammelt, um den Herausforderungen zu begegnen, denen die Hochschulbildung gegenübersteht. Es werden erprobte Ansätze, Konzepte und Anwendungsformate vorgestellt. Der Fokus ist dabei auf die Themenfelder Heterogenität, Studienerfolg, Beratung E-Learning und Forschung zur Lehre gerichtet. Die Praxisbeispiele bieten Interessierten eine Orientierung und Inspirationsquelle für die zukünftige Weiterentwicklung von Studium und Lehre – auch über Sachsen-Anhalt hinaus.

(3) Orga-Kontexte: Organisatorische Kontexte prägen den Alltag Hochschullehrender und beeinflussen deren Lehrgestaltung. Unter diesem Menüpunkt werden thematisch gegliedert Gestaltungsmuster zur Entlastung der Lehrenden angeboten. Leitende Idee dabei ist: Es gilt, die Bedingungen der Lehre so zu gestalten, dass Qualitätserzeugung nicht verhindert, sondern ermöglicht wird. Angeboten werden Lösungswege für häufig auftretende organisatorische Probleme, die hemmend auf die Qualitätsentwicklung von Studium und Lehre an Hochschulen wirken.

Die Online-Sicherung der HET-LSA-Ergebnisse ist nicht allein für Sachsen-Anhalt relevant, dient aber auch dazu, den entstandenen Kompetenz- und Wissensaustausch im sachsen-anhaltischen Hochschulsystem auch künftig zu unterstützen und aufrechtzuerhalten. Vermieden werden soll, dass bereits entwickelte Lösungen in Schubladen verschwinden oder nicht weitergenutzt werden. HoF wird das Portal weiterhin pflegen und neu entstehende Materialien zur Qualitätsentwicklung von Lehre und Studium verfügbar zu machen.


Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden