Land legt besonderen Akzent auf den Ausbau der dualen Studiengänge

"Mit der Forderung nach einem Ausbau der dualen Studiengänge rennt die FDP bei der Landesregierung offene Türen ein", sagte Michael Ebling, Staatssekretär im Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur.

16.09.2008 Rheinland-Pfalz Pressemeldung Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur, Rheinland-Pfalz

"Rheinland-Pfalz bemüht sich seit Jahren wie nur wenige andere Länder, die Zahl akademisch ausgebildeter Fachkräfte zu erhöhen", erklärte Ebling. Wie erfolgreich diese Anstrengungen seien, belege der in der vergangenen Woche vorgestellte OECD-Ländervergleich im Rahmen der Studie "Bildung auf einen Blick", der Rheinland-Pfalz eine überdurchschnittliche Studienanfängerquote und eine gute Absolventenquote bescheinige.

"Um die Übergänge zwischen allgemeiner, beruflicher und hochschulischer Bildung weiter zu erhöhen, legen wir bereits jetzt einen besonderen Akzent auf den Ausbau dualer Studiengänge. Dies ist sowohl im Interesse junger Menschen als auch von Unternehmen, die qualifizierte Fachkräfte brauchen", kündigte der Staatssekretär an.

Die Zahl der dualen Studiengänge sei von 8 im Wintersemester 2003/2004 auf 15 im Sommersemester 2008 gestiegen. "Derzeit sind an unseren staatlichen Fachhochschulen acht neue duale Studiengänge in Planung", teilte Ebling mit. In den Bereichen Weinbau, Logistik, Prozess- und Versorgungstechnik, Maschinenbau, Wirtschaftsinformatik und Betriebswirtschaft würden in diesem und im kommenden Jahr neue Angebote entstehen und die Anzahl der Studierenden in dualen Studiengängen von derzeit 522 weiter steigern.

Ebling kündigte an, dass die Landesregierung darüber hinaus weitere Maßnahmen zum Ausbau der dualen Studiengänge initiiere. Darauf habe sich das Ministerium in Absprache mit der im Jahr 2004 eingesetzten Landeskommission für duale Studiengänge verständigt, deren gesetzlicher Auftrag es sei, Empfehlungen für die Einrichtung und Ausgestaltung der dualen Studiengänge zu geben und geeignete Instrumente für die Öffentlichkeitsarbeit zu entwickeln.

Zum 1. Oktober dieses Jahres werde das Land am Standort der Fachhochschule Koblenz eine Geschäftsstelle für duale Studiengänge einrichten. Diese werde als zentrale Anlauf- und Beratungsstelle für Unternehmen dienen und Interessenten für solche Studiengänge betreuen. Damit werde die Einrichtung von weiteren dualen Studiengängen erleichtert.

Der Internetauftritt www.dualesstudium.rlp.de solle weiterentwickelt und der Begriff "Duale Hochschule Rheinland-Pfalz" als Dachmarke eingeführt werden, die der Bewerbung von dualen Studiengängen dienen solle.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden