Mehr Studienanfänger, aber weniger Studierende an NRW-Hochschulen

Im Wintersemester 2007/08 sind an den Hochschulen in NRW nach vorläufigen Ergebnissen 461 900 Studentinnen und Studenten eingeschrieben. Wie das Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik mitteilt, sind das 7 100 (-1,5 Prozent) Hochschüler weniger als noch im vorherigen Wintersemester 2006/07.

15.11.2007 Nordrhein-Westfalen Pressemeldung Information und Technik Nordrhein-Westfalen

65 500 Studierende sind erstmals an einer Hochschule eingeschrieben; die Zahl der Studienanfänger(innen) erhöhte sich im Vergleich zum Wintersemester 2006/07 um 2 400 (+3,8 Prozent). Die Entwicklung der Studienanfängerzahlen war bei den einzelnen Hochschulen sehr unterschiedlich: Bei den Universitäten reichte die Spannbreite von +50,9 Prozent (Uni Wuppertal) bis -19,8 Prozent (Uni Münster).

An den Universitäten zusammen gab es 0,8 Prozent mehr Studienanfänger als im Wintersemester 2006/07. Die Veränderungsrate an den Fachhochschulen betrug +10,8 Prozent, an den Verwaltungsfachhochschulen -9,5 Prozent, den Kunsthochschulen +25,3 Prozent und den theologischen Hochschulen +2,6 Prozent. (LDS NRW)

Ergebnisse für einzelne Hochschulen finden Sie im Internet unter: www.lds.nrw.de/presse/pressemitteilungen/2007/pdf/199_07.pdf


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden