Statistik

Mehr Studierende im Sommersemester 2020 in Bayern

Für das Sommersemester 2020 melden die Studierendenkanzleien der Hochschulen in Bayern 368.172 Studierende und somit 3.329 oder 0,9 Prozent mehr als im vorangegangenen Sommersemester.

04.08.2020 Bayern Pressemeldung Bayerisches Landesamt für Statistik
  • © www.pixabay.de

Wie das Bayerische Landesamt für Statistik mitteilt, liegt mit 7.652 Erstimmatrikulationen ein Rückgang um 15,4 Prozent zum Sommersemester 2019 (9.043 Erstimmatrikulationen) vor. Dabei steigt die Zahl deutscher Studienbegin-nenden um 3,8 Prozent, während ausländische Studienbeginnende um 30,2 Prozent absinken.

Wie das Bayerische Landesamt für Statistik mitteilt, sind nach den vorläufigen Meldungen der Studierendenkanzleien für das Sommersemester 2020 an den Hochschulen in Bayern insge-samt 368.172 Studierende eingeschrieben. Verglichen mit dem vorangegangenen Sommer-semester (364.843) steigt die Zahl der Studierenden somit um 0,9 Prozent.

Während die Gesamtzahl der Studierenden steigt, sinken die Ersteinschreibungen im Ver-gleich zum Sommersemester 2019 (9.043 Studienbeginnende im ersten Hochschulsemester) um 15,4 Prozent. Dabei offenbart eine Unterscheidung nach der Herkunft zwei gegenläufige Effekte: Die Zahl der deutschen Studienbeginnenden nimmt um 3,8 Prozent zu, die Zahl der Studienbeginnenden aus dem Ausland geht um 30,2 Prozent erheblich zurück. Wörtlich genommen ist es aber kein Zurückgehen, denn die bereits im Studium befindlichen Studierenden mit ausländischer Herkunft bleiben den Hochschulen in Bayern erhalten. Es sind weniger neue Studierende eingereist.

Werden die Erstimmatrikulationen mit ausländischer Herkunft nach der Hochschulart differenziert, zeigt sich bei den Fachhochschulen (ohne Verwaltungsfachhochschulen) ein geringfügiger Anstieg um 0,5 Prozent auf 1.686, bei den Universitäten hingegen ein Einbruch um 30,2 Prozent auf 1.869 ausländische Studienbeginnende.


Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden