Ministerin Wanka gratuliert Viadrina zum 500. Geburtstag

Brandenburgs Wissenschaftsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka hat heute an den Feierlichkeiten zum 500. Gründungsjubiläum der Europa Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) teilgenommen.

26.04.2006 Brandenburg Pressemeldung Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg

In einem Grußwort gratulierte sie der Hochschule zum Ehrentag und wies auf die hohe Bedeutung der Universität für die Region hin. "Vor 500 Jahren wurde die Alma Mater Viadrina in Frankfurt (Oder) als erste Landesuniversität Brandenburgs und 1991 als Europa-Universität erneut gegründet. Die Europa-Universität ist damit zugleich eine traditionsreiche und doch auch eine sehr junge Hochschule", so Wanka.

"Insgesamt wurden seit 1991 am Standort fast 100 Millionen Euro investiert. Die neue Viadrina hat sich zu einer europäischen Begegnungsuniversität entwickelt, die Grenzen überwindet und dem europäischen Prozess des Wandels, der Transformation, der Annäherung und der Integration dient. Dieses Ziel wird befördert durch eine internationale Zusammensetzung der Professoren- und Studierendenschaft", betonte die Ministerin weiter.

"15 Jahre sind nun seit der Gründung vergangen. Inzwischen studieren rund 5.000 junge Menschen an der Viadrina. Aufgrund ihres besonderen Angebots an Studiengängen spricht sie sowohl Studieninteressierte aus der Region an, als auch aus dem gesamten Bundesgebiet und dem Ausland, vor allem aus Mittel- und Osteuropa und besonders Polen", unterstrich die Ministerin.

Zugleich wird das Land seine Bemühungen zur Umwandlung der Hochschule in eine Stiftungsuniversität fortsetzen: "Mit der Novellierung des Brandenburgischen Hochschulgesetzes hat die Landesregierung im vergangenen Jahr den Weg eröffnet, Hochschulen in Trägerschaften anderer Rechtsform zu überführen. Somit kann die Europa-Universität in eine Stiftungsuniversität umgewandelt werden. Ein entsprechender Antrag der Europa-Universität wurde kürzlich der Landesregierung übersandt. Nun kann die Arbeit an dem Stiftungserrichtungsgesetz fortgesetzt und der Entwurf hoffentlich im Laufe des Jahres dem Landtag zur abschließenden Beratung übergeben werden."


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden